Realitäts-Check für die Journaille: Einwanderer kritisieren Ukraine-Propaganda

Werbung

Zwischenruf

Realitäts-Check für die Journaille: Einwanderer kritisieren Ukraine-Propaganda

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Wer sein Brot beim Staatsfunk verdient, steht ohnehin nicht im Ruf überbordender Bürgernähe. Den Beweis der These trat nun erneut ORF-Erklärbär Hanno Settele an. Anders als beim letzten Mal, als er impfkritische Pfleger als „Dummfratzen, Schwurbler:innen, Arschlöcher“ titulierte, suchte er immerhin eine Gesprächsbasis mit dem Fußvolk.

Er verließ das angesagte Wiener Bobo-Viertel, um am Bolzplatz die Einordnung von Migranten zum Ukrainekrieg einzuholen. Dort stellte er fest: Diese können mit einseitiger Dauerbeschallung nichts anfangen. Dass auch sie den Systemmedien nichts mehr glauben, schockiert ihn: „Und das von Menschen, die teilweise schon seit 20 Jahren in Frieden hier leben, weil in ihrem Herkunftsland Krieg herrschte. Schon interessant, diese Denkweise.“ Der belehrende Ton schwebt dabei immer in der Luft: Da versucht man Menschen, die in unser Land kommen, zuerst wie rohe Eier zu behandeln, dann mit Propaganda zu beschallen – und wundert sich am Ende, wieso sie einfach nicht die politisch-korrekte Meinung, die man für sie vorkauen wollte, besitzen.

Wer Abseits der Herde steht, ist böse

Diese undankbaren Ausländer, die mit der polit-medialen Kriegstreiberei nichts zu tun haben wollen, vielleicht gerade durch eigene Erfahrung kein Interesse an einer Einheitsmeinung haben! Einwanderer sind ihnen nur dann lieb, wenn sie brav die „richtigen“ Parteien wählen, keine lästigen Fragen stellen; als „edle Wilde“, die dankbar lächeln und winken. Aber wehe, sie scheren aus: Dann sind sie kein Liebkind mehr, sondern fünfte Kolonne des jeweils aktuellen Teufels …

Das könnte Sie auch interessieren:
Realitäts-Check für die Journaille: Einwanderer kritisieren Ukraine-Propaganda TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel