Regierungsratschläge: Wer ist wir?

Werbung

Werbung

So schauts aus

Regierungsratschläge: Wer ist wir?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

“Wir müssen die Zähne zusammenbeißen!”-“Wir müssen uns auf einen kalten Winter einstellen!”-“Wir müssen die Krise gemeinsam meistern!” An guten Ratschlägen von Seiten der Regierenden hat es in den letzten Wochen nicht gefehlt. Die Frage dabei ist: Wen meinen diese Ratgeber, wenn sie “wir” sagen?


Denn ihr Volk fühlt sich nicht angesprochen. Wie sollte es das auch, wenn schon lange nur noch Entscheidungen getroffen werden, die den Wünschen und Interessen der Bürger diametral entgegenstehen oder wenn, wie zuletzt Usus, überhaupt nichts entschieden wird. Wenn diese Herrschaften schon auf Solidarität pochen, dann sollten sie vorher wenigstens für ein Wir-Gefühl gesorgt haben. Doch dazu müssen sie glaubhaft vermitteln, auf einer Stufe mit ihren Bürgern zu stehen, was freilich nicht der Fall ist.

Abgehobenheit mit Spitzengehältern

Denn die Ratgeber mit ihren obszönen Spitzengehältern, Dienstlimousinen und oft auch Dienstwohnungen, müssen sich weder einschränken noch werden sie frieren oder hungern müssen. Denn sollte es hierzulande wirklich kalt werden, weil es weder Gas noch Strom gibt, dürften sich unsere sogenannten Eliten einfach in den warmen Süden verziehen. Das wird sie aber nicht daran hindern, bis dahin noch mit unseren Steuergeldern zu prassen, als gäbe es kein Morgen. WIR, das Volk, haben damit aber überhaupt nichts zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren:
Regierungsratschläge: Wer ist wir? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel