Trump zensiert, nachdem er bei Kapitol-Protesten zu Gewaltfreiheit mahnte

Liest man in Mainstream-Medien, scheinen die Vorfälle am Mittwoch in der US-Hauptstadt wie eine Zäsur. Wie ein einmaliges Vorkommnis, mit dem nach fast vier Jahren deutlich sei, wie gefährlich der böse “orange Mann” im Weißen Haus doch sei. Teilweise übergriffige Protestierende werden zu vermeintlichen Fußtruppen des Präsidenten hochgeschrieben. Aber es bleibt ein Narrativ mit Lücken.  … Trump zensiert, nachdem er bei Kapitol-Protesten zu Gewaltfreiheit mahnte weiterlesen