Von Corona in den Krieg

Werbung

Werbung

Wochen-Blick

Von Corona in den Krieg

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Lange wurden wir nun von der Hetze gegen Russland und Osteuropa verschont. Mit der Einführung der zunehmend totalitären Corona-Maßnahmen schien die Propaganda vom liberal-demokratischen Westen als Bollwerk gegen den autokratischen Osten unmöglich. Jede Kommunikation in diese Richtung hätte sich strategisch von selbst gerichtet – würde man meinen.

Zur Erinnerung: Sogar das Abhalten von Wahlen wurde mit dem Corona-Argument immer wieder infrage gestellt. Die Demokratie im angeblich so demokratischen Westen wurde damit unumwunden zur Gefahr erklärt. Von der Selbstzuschreibung des “liberal”-Seins war Monate lang angesichts der eigenen, totalitären Maßnahmen nichts zu vernehmen. Erst durch den Disput mit Weißrussland zeigten die NATO-Mächte, dass ihnen tatsächlich keine Propaganda zu blöd ist. So wurden die von Lukaschenko in feindseliger Absicht entsendeten Asylanten plötzlich durch genau jenes Deutschland, in dem 2015 noch “alle willkommen” waren, zu “Invasoren” erklärt. Als NATO-Erdogan dasselbe Manöver in Richtung Griechenland beging, war davon keine Rede.

Vom ehemals so freien Westen ist kaum etwas übrig

Jetzt erleben wir länderübergreifend Folgendes: Mit Omikron ziehen im Westen vorerst Lockerungen der diktatorischen Maßnahmen ein. Das Säbelrasseln gegen Russland und Co. scheint damit so richtig loszugehen, stärker denn je. Im ehemals neutralen Österreich erklären Abgeordnete des Nationalrats sowie Regierungsmitglieder Russland ebenso den Krieg, wie es Deutschland und Biden zuvor vormachten. Wieder stilisiert man sich trotz aller aufrechten, totalitären Maßnahmen zum liberal-demokratischen Heilsbringer gegen den bösen Osten. Dabei ist vom ehemals dekadenten, liberalen Westen gar nicht mehr so viel übrig. Diskutierte man 2019 noch über die freie Wahl der Geschlechterangabe im Reisepass, lässt man uns nun nicht einmal mehr die Wahl, ob wir uns experimentelle Impfstoffe spritzen lassen möchten oder nicht. War es letztlich dieser Krieg, für den wir uns so gängeln ließen? Versuchten uns die Herrschenden durch Maulkorb, Einsperren und die erzwungene Aufgabe unseres Bewusstseins für unsere körperliche Unversehrtheit darauf vorzubereiten, zu disziplinieren?

Das könnte Sie auch interessieren:
Von Corona in den Krieg TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 6 Stunden, 33 Minuten
vor 6 Stunden, 43 Minuten