Wo sind die Krisenmanager?

Werbung

So schauts aus

Wo sind die Krisenmanager?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Konkrete Vorschläge, wie der Bevölkerung schnell und wirksam unter die Arme gegriffen werden sollte, damit diese wirtschaftlich nicht unter die Räder kommt, gibt es mittlerweile genug.

Doch auch die “neue Regierung” scheint es damit nicht eilig zu haben, weil man im Zusammenhang mit den möglichen Maßnahmen von ihr meist nur zu hören bekommt, dass man sich erst einmal alles ganz “gründlich anschauen” müsse. Damit scheint Hilfe weiter auf sich warten zu lassen. Aber zum Schauen ist keine Zeit mehr! Wer das Herumgeeiere von Wirtschaftsminister Martin Kocher zu den vorgeschlagenen Entlastungen in der Vorwoche in den Zeitungen gelesen und im Radio gehört hat, dürfte die Hoffnung auf eine schnelle Lösung begraben haben.

Dummheit und Volksgefährdung der Regierung

Ist den “Regierenden”, die sich lieber um so existenziell wichtige Probleme wie rotabbiegende Radfahrer und angeblich nicht mehr zeitgemäße Fiaker kümmern, die Notlage ihres Volkes nicht bewusst? Dann wären sie aber die einzigen Leute in dieser Republik, die nicht begreifen, was vor sich geht und müssten vom Bundespräsidenten wegen Dummheit und Volksgefährdung sofort entlassen werden. Die Österreicher brauchen keine hilflosen Wohlfühlpolitiker, wetterte Josef Urschitz kürzlich in der “Presse”, sondern Krisenmanager. Doch heute scheint es nur noch Weicheier-Manager zu geben, die uns hoffentlich nicht empfehlen werden, Kuchen zu essen, wenn wir eines Tages kein Brot mehr haben sollten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Wo sind die Krisenmanager? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel