Wieder brutale Messerstecherei in der Linzer Altstadt. In der Nacht auf Samstag erlitt ein 33-jähriger Linzer offenbar bei einem Streit mit mehreren Personen Stichverletzungen am Oberarm und unterhalb des Schlüsselbeins.

Als Beamte der Polizei am Einsatzort eintrafen, wurden sie sofort von Passanten informiert, dass der Täter mit seiner Freundin in Richtung Hofberg geflüchtet sei. Eine Streife konnte den Mann, einen 21-jährigen Syrer und seine 17-jährige rumänische Freundin stellen und festnehmen.

Migranten-Duo konnte festgenommen werden

Auch zwei Messer konnten in unmittelbarer Nähe des Festnahmeortes sichergestellt werden. Der verletzte Linzer wurde von der Rettung ins AKH Linz gebracht und notoperiert. Laut Aussendung der Polizei wurden der Syrer und die Rumänin ins Polizeianhaltezentrum Linz gebracht.

Stichwunden  auch bei Syrer festgestellt

Dort wurde festgestellt, dass auch der Syrer Stichverletzungen an beiden Oberschenkeln hatte. Von wem ihm diese zugefügt wurden, konnte er aber nicht sagen. Die Rumänin sagte aus, der 33-jährige Linzer hätte ihr vor der Tat zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei ermittelt.