Die Zensurwelle schwappt immer höher. Jetzt wurde Michael Wendlers Account bei Instagram gelöscht. Angeblich hätte er gegen die Richtlinien verstoßen. Die Löschung reiht sich ein in einen weltweiten Zensurskandal, der auf falscher politischer Korrektheit beruht, aber eigentlich nichts anderes ist als Faschismus.

Der Focus berichtete am Donnerstag, dass Instagram den Account des Sängers gelöscht hatte. Als Grund gab Instagram an, dass Michael Wendler wiederholt gegen die Richtlinien des Sozialen Netzwerkes verstoßen habe. Gemeint ist damit, dass er seine Meinung frei äußerte, ohne sich dem Zwang der politischen Korrektheit zu unterwerfen. Focus erwähnt in diesem Zusammenhang, dass auch RTL zuvor den Sänger aus dem Programm genommen hatte. Auch dort war er wegen seiner unerwünschten, eigenen Meinung nicht sendefähig.

Michael Wendler wird den Instagram Verlust sicher schnell verschmerzen, da er auf Telegram und anderen Kanälen zahlreiche Anhänger hat, die seine Informationen dankbar annehmen und ihn gerne weiterhin lesen. Seit seinem Ausscheiden von RTL hat er zahlreiche neue Fans, die ihn dafür schätzen, dass er selbst denkt.

Focus erwähnt auch, dass sich Oliver Pocher dazu berufen fühlte, einen Kommentar zur Zensur des Wendlers auf Instagram von sich zu geben. Pocher teilte einen Screenshot von Instagram mit dem Text „Person nicht gefunden“ und hetzte dazu hämisch: „Game Over auf Instagram.“

Pocher ist sich immer noch nicht bewusst, dass der Wendler ihn in Sachen Intelligenz längst überholt und weit abgehängt hat. Während Pocher nur noch von sich Reden macht, wenn er andere denunziert, ist Michael Wendler für viele inzwischen ein Vorbild geworden. Er zeigt, wie wichtig es ist, sich aus vielen unterschiedlichen Quellen unabhängig zu informieren, um sich selbst eine eigene Meinung bilden zu können. Während Pocher dem Mainstream verfallen ist, da er von dort auch bezahlt wird, informiert sich Wendler aus zahlreichen Quellen, wie sein Telegramkanal anschaulich zeigt.

https://t.me/MICHAELWENDLEROFFICIAL

„Für die Meinungsfreiheit“

Michael Wendler wurde in der Vergangenheit schon wiederholt dafür angegriffen, dass er für freie Meinungsäußerung eintritt. Erst Mitte Januar wurde von zahlreichen Medien wiederholt mit dem Zeigefinger auf Wendlers Account bei Telegram verwiesen, wo er äußerst aktiv Links teilt, auch zu alternativen Medien. Der politikhörige Mainstream warf ihm daraufhin Verbreitung von „Verschwörungstheorien“ vor. Indes bewahrheitet sich eine Theorie Wendlers nach der anderen, was vom Mainstream mit dem Totschlagargument der angeblichen Verschwörungstheorie schlichtweg unterdrückt wird.

Michael Wendler lässt sich davon nicht einschüchtern und bietet Paroli. Er plant einen eigenen Fernsehsender. Die Information, dass er einen eigenen Nachrichtensender gründen möchte, hatte er auf seinem Instagram Account kurz vor seiner Löschung geteilt.

Der deutsche Mainstream feiert indes, dass Michael Wendler erfolgreich aus dem Öffentlich Rechtlichen Programm in Deutschland „entfernt“ wurde, doch sie übersehen dabei, dass die Welt groß ist und auch ein Leben außerhalb Deutschlands Grenzen existiert, wo herzhaft über die Öffentlich Rechtlichen in Deutschland gelacht wird.

Wann wir Michael Wendlers angekündigten Nachrichtensender erwarten können, ist noch nicht bekannt, aber der Wendler kann sicher sein, dass seine knapp 155.000 Follower auf Telegram sicher einschalten werden. (AA)