Die Szenen an der griechischen Grenze, wo sich immer mehr Menschen versammeln, sind an Dramatik kaum zu überbieten. In der Bundesrepublik Deutschland bereitet man sich wohl bereits auf einen Grenzansturm vor und schickt Botschaften an die Migranten – auf Arabisch!

Auch iranische Botschaften

So twitterte Bundesinnenminister Horst Seehofer gestern auch auf Persisch: „Wir brauchen Ordnung an den Außengrenzen der Europäischen Union. Wir werden Griechenland in dieser Hinsicht mit aller Kraft unterstützen. Die Grenzen Europas stehen Flüchtlingen aus der Türkei nicht offen und dies gilt auch für unsere deutschen Grenzen.“ Überraschende Worte des CDU-Ministers, dessen Kanzlerin im Jahr 2015 die Grenzen geöffnet hatte und so die Demographie Europas nachweislich deutlich verändert hat.

Spitzname Drehhofer

Kurz nach den Postings auf Persisch und Arabisch reichte das Innenministerien noch einen deutschsprachigen Eintrag hinterher, in dem es heißt: „Wir brauchen zeitnah eine europäische Antwort für manche humanitäre Frage, etwa wie wir den Kindern und Jugendlichen in Griechenland helfen können. Die Schaffung der Ordnung ist Voraussetzung für die Realisierung der Humanität“, so der Innenminister Seehofer.

Seehofer hat von den Sozialdemokraten in Bayern wegen seiner oft wechselnden Positionen zu gleichen Themen den Spitznamen „Drehhofer“ bekommen.