Polizei Oberösterreich

Gleich mehrere teils sehr brutale Attacken gegen Polizisten gab es in den vergangenen Tagen in Oberösterreich! Zu heftigen Auseinandersetzungen kam es etwa am Freitagabend gegen 20 Uhr in einer Imbissstube in Neuzeug (Bezirk Steyr-Land). Dort soll eine mutmaßliche 30-jährige bosnische Staatsbürgerin randaliert haben. Die aufgebrachte Dame ließ sich nicht einmal von den herbeigerufenen Polizisten beruhigen, zuckte stattdessen offenbar völlig aus!

Die Polizisten hatten zuerst versucht, die Frau zu beruhigen und ihre Identität festzustellen. Beides gelang jedoch nicht – die 30-Jährige wurde festgenommen. Doch die Bosnierin widersetzte sich bei der Festnahme auf sehr unflätige Art und Weise.

Werbung

Todesdrohungen ausgestoßen

So soll die aggressive Frau gegen den linken Oberschenkel eines Polizisten getreten und den Beamten verletzt haben. Unfassbar: Als sie bereits im Funkwagen saß, versuchte sie laut Polizeiangaben sogar, gegen die Genitalien des zweiten Beamten zu treten! Während der Fahrt zur Polizeiinspektion bedrohte die 30-Jährige die beiden Polizisten mehrfach mit dem Umbringen.

Zudem soll die Frau die Beamten aufs Gröbste beleidigt und beschimpft haben. Selbst bei weiteren Erhebungen auf der Polizeiinspektion beruhigte sich die Frau nicht, trat sogar immer wieder in die Richtung der Polizisten. Verrückt: Sie soll sogar versucht haben, einen der Beamten zu beißen!

Auch in Justizanstalt gewütet

Über Auftrag der Staatsanwaltschaft Steyr wurde die äußerst aggressive Bosnierin schließlich in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Dort setzte sie ihre unflätigen Handlungen laut Polizei fort.

Nackter wälzte sich im Schnee, attackierte dann Frauen

Ebenfalls am Freitagabend zuckte ein unbekannter Mann aus dem Bezirk Gmunden in einer Wohnung in Laakirchen nach einer Wehnachtsfeier aus. Der 20-Jährige, der sich vor seinen Attacken sogar auszog, soll eine 55-Jährige auf offener Straße brachial angegriffen haben! Zuvor soll sich der laut Polizei nackte Mann in einer schneebedeckten Wiese gewälzt haben. Im Zuge einer sich anschließenden Festnahme versetzte der Mann einer Polizistin einen Faustschlag gegen den Kopf!

Japaner demolierte Polizeiautos

Erfreulich: Eine heurige Serie von Attacken auf Polizeifahrzeuge und Privat-Pkws im Linzer Stadtgebiet konnte jetzt aufgeklärt werden. Akut tatverdächtig ist ein 28-jähriger japanischer Staatsbürger – er zeigte sich laut Polizei bei der Ersteinvernahme umfassend geständig!

Der Mann soll als Grund für die Attacken soziale Probleme in seinem Umfeld angegeben haben. Zudem habe er aufgrund schlechter Sprachkenntnisse und vermeintlicher Ablehnung seiner Person regelmäßig Alkohol konsumiert. Seinen massiven Alko-Frust ließ er offenbar einfach an den Autos aus. Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.