Am Dienstag gegen 10 Uhr soll ein 60-jähriger Mann in Neustift im Mühlkreis seine 59-jährige Lebensgefährtin erhängt haben. 

Das grausame Verbrechen soll in der Waldhütte des Tatverdächtigen im Bezirk Rohrbach verübt worden sein. Offenbar war zuvor ein Beziehungsstreit des Paares eskaliert. Nach dem Mord hat der 60-Jährige selbst die Polizei verständigt:  „I hob mei Frau aufghängt“, soll er dabei in den Hörer gestammelt haben. 

Der mutmaßliche Mörder war an die Staumauer Ranna geflüchtet und über die Brüstung geklettert, wo ihn jedoch eine Polizeistreife auflas. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

„Als Todesursache der Frau wird eine ‚Gewalteinwirkung gegen den Hals‘ genannt“, gab die Pressestelle der Landespolizeidirektion Oberösterreich bekannt. Die Ermittlungen stehen allerdings noch am Anfang.