Islam-Boss macht jetzt Videokampagne für Van der Bellen 1
Foto: Screenshot Youtube, "Wochenblick"

Der gebürtige Syrer Tarafa Baghajati gehört zu den wichtigsten Islam-Lobbyisten in Österreich. Er ist Obmann der Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen (IMÖ), bleibt ein gefragter Talkshow-Gast.

Auf Youtube ruft er jetzt in einem Videobeitrag mit dem Titel „Tarafa Baghajati über FPÖ-Norbert Hofer ‚So wahr mir Gott helfe'“ deutlich zur Alexander Van der Bellens auf. „Ich hoffe und glaube, dass viele Persönlichkeiten diesem Appell und anderen von vielen anderen Persönlichkeiten nachfolgen werden. Und wir am 4. Dezember auch diesmal und endgültig mit einem größeren und beträchtlichen Abstand den nächsten Präsident Van der Bellen begrüßen dürfen“, erklärt der Islam-Funktionär klar und deutlich in dem Video.

Werbung

Wahlwerbung auf Arabisch

Besonders brisant: Im ersten Teil spricht er auf Deutsch, im zweiten Teil auf Arabisch. Außerdem ist das Video mit arabischen Untertiteln unterlegt. So mancher Zuschauer dürfte sich jetzt fragen, ob das ein Zeichen für gelungene Integration sein soll.

Auch in vielen anderen Videos seines Youtube-Kanals ergreift Baghajati für Van der Bellen Partei. Die Videos, die in der Regel vor dem Hintergrund des Präsidenten-Traktes der Wiener Hofburg aufgenommen wurden, finden sich mitunter auch in arabischer Sprache. In einem Video prangt das Logo „Jugend für Van der Bellen“ im Hintergrund.

Auch Asyl-Lobbyisten trommeln zur Wahl

Auch die Initiative „SOS Mitmensch“, die die Asyl-Notstandsverordnung der Regierung als „Menschenrechts-Dammbruch“ betrachtet, mobilisiert zur Bundespräsidentenwahl. Unterstützt wird die Initiative von prominenten Van der Bellen-Unterstützern wie Michael Niavarani und Adele Neuhauser federführend. In der Auflistung des Unterstützer-Komitees, die hier eingesehen werden kann, finden sich einige Testimonials der „SOS Mitmensch“-Initiative.

Cornelius Obonya, der bei den Van der Bellen-Unterstützern ebenfalls vertreten ist, posiert im Video der Initiative:

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Teures Pflaster-Spektakel 1