Wer am Muttertag noch nicht genau weiß, wohin der Familienausflug gehen soll, kann sich über ein Großangebot an interessanten Ausstellungen freuen.

Der Internationale Museumstag 2018 am Sonntag den 13. Mai, steht unter dem Motto „Neue Museen – Neue Besucher“. Im Sinne ihres Bildungsauftrages sind Museen bemüht, mit speziellen, zielgruppengerechten Angeboten immer wieder neue Besucher anzusprechen.

Auf Einladung des Verbunds Oberösterreichischer Museen beteiligen sich rund um den Aktionstag 50 Museen mit 90 Programmpunkten in ganz Oberösterreich. Zahlreiche Museen sind am kommenden Sonntag bei freiem Eintritt zugänglich.

Seit 40 Jahren dabei

Das umfangreiche Programm ist unter www.ooemuseumsverbund.at sowie mit einer eigenen digitalen Karte bei DORIS, dem Digitalen Oberösterreichischen RaumInformationsSystem (www.doris.at), zu finden.

„Seit mehr als 40 Jahren wird der Internationale Museumstag gefeiert. Das ist eine großartige Leistungsschau unserer Museen und zeigt die Vielfalt, die wir in Oberösterreich zu bieten haben“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Gratis Landesausstellung für Mütter und Omas

Themenschwerpunkt an vielen Standorten ist das Gedenkjahr 2018. Sowohl das Linzer Schlossmuseum, das Schloss Hartheim, das Museum Arbeitswelt in Steyr oder das Stifter Literaturmuseum widmen sich diesem Thema.

Die oberösterreichische Landesaustellung in Enns wirbt am kommenden Sonntag für alle Mütter und Großmütter mit freiem Eintritt in das Museum Lauriacum. Unter dem Titel „Die Rückkehr der Legion. Römisches Erbe in Oberösterreich“ wurde die Landesausstellung am 26. April eröffnet.

Mit Schaugrabungen, eindrucksvollen Originalfunden, Forschungsabenteuern für Nachwuchs-Archäolog, interaktiven Apps und virtuellen Welten gibt die Landesausstellung für die ganze Familie einen vielschichtigen Einblick in das Leben der Römer vor 1.800 Jahren.