hund beisst migranten spanien penis

Schock-Erlebnis: In den frühen Morgenstunden des 12. September wurden Bewohner in Reus, der Hauptstadt der spanischen Region Baix Camp, durch laute Schreie eines auf der Straße liegenden Afrikaners aufgeschreckt!

Als eine Patrouille der örtlichen Polizei den Ort erreichte, fand sie einen Mann mit Verletzungen im Schrittbereich vor. Ein Senegalese, der Englisch sprach, aber nicht Spanisch verstand, krümmte sich auf dem Bürgersteig der Straße und schrie vor Schmerzen.

Werbung

Hund eines Obdachlosen getreten

Die spanische Zeitung „Diari de Tarragona“ berichtet auf Grundlage von Zeugenaussagen, dass der Afrikaner den Hund eines Obdachlosen getreten habe, woraufhin das Tier auf den Angreifer losging und sich in dessen Penis verbiss.

Penis musste rekonstruiert werden

Der Verletzte wurde in das Krankenhaus Joan XXIII in Tarragona überstellt, da die Verletzungen am Penis eine Rekonstruktion und eine Urologiebehandlung erforderten. Der Senegalese erholt sich derzeit von der Operation. Ob der Migrant seine Zeugungsfähigkeit verloren hat, ist derzeit noch nicht bekannt.