Laut aktuellen Berichten gab es beim Lkw-Terroranschlag in Berlin inzwischen 12 Tote: Auch in Österreich herrscht jetzt Alarmbereitschaft. Bereits am Montag wurde in Fuschl ein Marokkaner in einem Asylheim festgenommen. Er plante offenbar einen Anschlag in Salzburg!

Besonders brisant: Auch der Attentäter von Berlin, ebenfalls laut deutschen Sicherheitsbehörden ein Asylwerber, reiste als „Flüchtling“ durch Oberösterreich. Er kam laut der deutschen Nachrichtenagentur „dpa“ über Passau nach Deutschland.

Werbung

Erhöhte Alarmbereitschaft in OÖ

Innenminister Wolfgang Sobotka rief jetzt zu erhöhter Alarmbereitschaft auf. OÖ-Landespolizeidirektor Andreas Pilsl hat bereits eine Expertensitzung einberufen.

Auch auf oberösterreichischen Weihnachtsmärkten sollen nun verstärkt Polizisten eingesetzt werden. „Wir müssen einen Mittelweg zwischen Schutz und gesellschaftlichen Zusammenleben finden“, betonte Pilsl.

„Sammeln seit der Nacht Informationen“

Außerdem sollen auch die Asylheime in Oberösterreich genau auf mögliche Terrorhinweise untersucht werden.

„Wir sammeln seit der Nacht Informationen“, erklärte Pilsl. Auch wenn man keine Angst haben solle, könne inzwischen nichts mehr ausgeschlossen werden. Auch einige islamistische Attentäter reisten über Österreich nach Deutschland ein.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Asyl-Journalist im Interview 1