Wenige Wochen nachdem die Verleihung des Karl-Valentin-Ordens der Faschingsgesellschaft Narrhalla in München für Furore gesorgt hat, wartet auf unseren „Volks-Rock’n’Roller“ Andreas Gabalier nun bereits die nächste Auszeichnung.

Die schwarz-blaue Grazer Stadtregierung unter Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) soll die Ehrung des „Alpen-Elvis“ bereits fix beschlossen haben. Andreas Gabalier soll nun das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Graz verliehen werden!

Kommunisten und Grüne gegen ihn

Dagegen gestimmt haben die Stadträte der KPÖ und der Grünen. KPÖ-Chefin Elke Kahr hätte stattdessen lieber eine Ehrung für die EAVler Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger gesehen, die dieses Jahr auf Abschiedstour durch Österreich ziehen.

Brisant: Spitzer ätzte schon mehrfach gegen Gabalier, schockierte in einem Interview sogar mit einem Hitler-Vergleich („Wochenblick“ berichtete)! Mit Blick auf Gabaliers Heimatliebe entfuhr es dem EAV-Mann: „Immer wenn die Zeiten schlecht werden, besinnt man sich der nationalen Identität. Ich habe nichts gegen Gabalier. Jemand, der vor 70.000 Fans spielt, der muss gut arbeiten. Respekt. Aber auch Hitler hat viele Fans gehabt.“

Neidisch: EAV-Musiker vergleicht Gabalier mit Hitler! 1

Charmanter Gabalier nimmt es mit Humor

Der „Volks-Rock’n’Roller“ reagierte zuletzt sehr humorvoll, charmant und gelassen auf Angriffe von links. Mit seiner „Fluchtweg-Challenge“ zeigt er seinen Kritikern den Vogel…