Maßnahmen wie Masken- und Testpflicht, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können, führten schon in den letzten Monaten zu viel Verunsicherung. Nun lässt die propagierte Impfung für Kinder und Jugendliche Eltern scharenweise aufschreien. Der Schulbesuch wird zum Spießrutenlauf.

Von Birgit Pühringer

Der Begriff „Homeschooling“, wie er mit Beginn der Corona-Krise eingeführt wurde, bezeichnet die vorübergehende Art des Distance Learning, also des ortsungebundenen Unterrichts während der Schließung der Schulen. Dass in Österreich allgemein die Möglichkeit zum Homeschooling besteht, wissen nur die wenigsten und so bleibt das Kind notgedrungen in der Schule. In Österreich gibt es keine Schul-, sondern eine (Aus-)Bildungspflicht. Denn im Jahre 1774 wurde unter Maria Theresia die sogenannte Unterrichtspflicht eingeführt. Damals galt der Unterricht zu Hause noch als Privileg der Adeligen. Ausbildungspflicht bedeutet nämlich, dass die Erziehungsberechtigten die Ausbildung ihrer Kinder auch selbst übernehmen können. Offiziell nennt sich das: häuslicher Unterricht, Hausunterricht oder Homeschooling. Mehr als 2000 Kinder machen von dieser Ausbildungsform jährlich in Österreich Gebrauch. Nämlich vor allem im Bereich der Vor- und Volksschule, teilweise auch auf Mittelschul- und vereinzelt AHS-Niveau. Eltern, die sich für Homeschooling – den sogenannten häuslichen Unterricht entscheiden, können sich bei vielen Organisationen Rat und Unterstützung holen. Auf der Homepage des Vereins „Homeschoolers in Austria – Bildung zu Hause Österreich“ finden sich hilfreiche Tipps. Auch Lernpläne für Externisten können dort erworben werden. Externisten werden Schüler im häuslichen Unterricht bezeichnet, die an einer Regelschule oder auch an einer Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht eine Externistenprüfung vor Ende des jeweiligen Schuljahres ablegen müssen.

Wichtige Vernetzung

Aufgrund des hohen Bedarfs formieren sich immer mehr Gruppen und Vereine, die Eltern und Kinder im häuslichen Unterricht unterstützen. Alternatives Lernen und Lehren sind gefragter denn je, freie Entwicklung der Kinder anstatt Frontalunterricht. Ricardo Leppe, Zauberer und Gedächtnistrainer, beispielsweise ist ein sehr kompetenter Berater im Hinblick auf alternative Lernmethoden. Diese bereiten den Kindern immens viel Spaß und Freude. Mit Anleitungen per Video steht er Eltern zur Seite. Die Vernetzung von Eltern und Lehrern mit demselben Ziel, nämlich sich gegenseitig mit Rat und Tat zu unterstützen, ist von hoher Wichtigkeit.

Problem: Sozialkontakte?

Viele Eltern schrecken mit Sicherheit davor zurück, ihre Kinder in den häuslichen Unterricht zu nehmen. Auch wenn sie ihre Kinder mittlerweile mit großem „Bauchweh“ in die Schule schicken. Die Negativdarstellung in den Mainstreammedien ist eine große Hürde, denn gerne werden Homeschooler als Außenseiter, Schwurbler, Esoteriker, Reichsbürger und Menschen mit fragwürdigen Weltanschauungen bezeichnet. Diese Argumentation entbehrt jedoch jeglicher Grundlage. Es gibt auch keine messbaren Unterschiede zwischen Bildungsstandard und Absolvierung der Prüfungen in Bildungseinrichtungen und im häuslichen Unterricht.
Bedenken gibt es auch bezüglich der sozialen Kontakte der Kinder. Die Gründung von Gruppen zu Lernzwecken ist aber laut Bildungsdirektion rechtlich nicht erlaubt. Sollte dies organisiert geschehen, werden diese Gruppen durch Behörden inspiziert und gegebenenfalls würde eine Anzeige erstattet werden. Das heißt im Klartext zur Anzeigeerstattung kommt es, wenn diese Gruppen die Kriterien einer Privatschule erfüllen. Eine Privatschule ist nur mit Meldung bei der jeweiligen Bildungsdirektion, der Schulbehörde, erlaubt. Dies muss mindestens drei Monate vor der geplanten Eröffnung geschehen.

Spiel- & Forschergruppen

Dennoch können die sozialen Kontakte weiterhin gut aufrechterhalten werden. Bereits in den letzten Jahren wurden viele Spiel- und Forschergruppen gegründet, um Kindern im häuslichen Unterricht genug Sozialkontakte bieten zu können und auch diverse Projekte gemeinsam zu bestreiten. Aber auch Nachhilfe ist in diversen Gruppen möglich.

Das könnte Sie auch interessieren: