Auf einen überaus positiven Rechnungsabschluss für das vergangene Jahr kann der Welser Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) für seine Stadt verweisen.

Diese schließe 2018 mit einem Rekordergebnis ab, heißt es, denn der Saldo der laufenden Gebarung, also das sogenannte Betriebsergebnis, ergebe einen Überschuss von 16 Millionen Euro. Im Vergleich zum Rechnungsabschluus 2017, der 13,1 Millionen Euro betrug, gibt es heuer Mehreinnahmen von fast drei Millionen Euro.

Kräftiges Plus bei einnahmen

Vor allem auf der Einnahmenseite, freut sich Rabl, sei ein kräftiges Plus von acht Millionen Euro zu verzeichnen. Den Angaben der seit 2015 blau regierten Stadt Wels zufolge setze sich dieser Aufwärtstrend auch weiter fort.