Gmundner Musikgenie bei „Steirerbluat“

Gmundner Musikgenie bei „Steirerbluat“

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Mit dem Gmundner Florian „Flo“ Daxner hat die fünfköpfige Gruppe „Steirerbluat“, die als Trio begann, einen echten Oberösterreicher im Ensemble. Er wurde zuletzt an Bord des nunmehrigen Quintetts geholt, ist nun aber auch schon sechs Jahre dabei.

Gegründet wurde „Steirerbluat“ 1998 von dem Steirer Christian Hütter und noch im selben Jahr lancierten sie ihr Lied „I mog die Sunn“ erfolgreich beim Grand Prix der Volksmusik. Ihre rockigen Klänge gingen den Fans gut ins Ohr und bald waren sie über die Heimatgrenzen hinaus bekannt.  Schon im zweiten Jahr ihres Bestehend landeten sie mit „I will lebn“ einen Hit, worauf sich der Deutsche Produzent Jack White für „Steirerbluat“ interessierte. Ab 2010 erfolgte die Um- und Neubesetzung der Gruppe. Heute ist diese an 150 Tagen im Jahr unterwegs und mit ihrer Single „Rosalie“ fuhren sie im Vorjahr einen großen Erfolg ein. Mit der Umbesetzung ist auch der Sänger sowie Akkordeon- und Keyboardspieler Flo Daxner zur Gruppe, gestoßen, ein kleines musikalisches Genie, das schon mit vier Jahren von seinem Onkel Klavierunterricht erteilt bekam. Bereits mit zehn Jahren produzierte er selbstgebastelte Musikkasetten mit seinen Klavierspielspielkünsten.

Erster Soloauftritt mit Vierzehn

Mit 14 legte er beim Gmundner Stadtfest den ersten Soloauftritt mit seinem Keyboard hin. Bis zur Bandgründung war es dann nicht mehr weit. Die erste Gruppe hieß „Tralala“. In der Folge tingelte Flo mit diversen Bands durch die Lande, bis ihn Christian Hütter zu „Steirerbluat“ holte. Auch an den zwei Goldenen Schallplatten, die das Quintett 2012 bekam, war Daxner bereits beteiligt. Nebenher betreibt er in Gmunden noch ein Tonstudio. Seinen größten Erfolg als Tonsetzer landete er mit der Komposition der Titelmelodie der 2009 in Gmunden gedrehte TV-Serie: „Lilly Schönauer“. Bislang hat Daxner schon mehr als 100 Lieder komponiert und zum Teil auch getextet und produziert, darunter auch die Titelmelodie für die Kochsendung: „Silent Cooking“. Seine Freizeit verbringt er zu Hause in Gmunden, wo er auch gern mit einem Boot über den Traunsee schippert. Dass er seit seiner frühsten Jugend auch schon ein begeisterter Segler und Carambol-Billard-Spieler war, zeigen viele Staatsmeister- und Landesmeisterpokale die seine Wohnung zieren.

 

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Regulierungswut: Dem Topflappen geht es an den Kragen!

Gmundner Musikgenie bei „Steirerbluat“ TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel