Andrang auf Blütenpracht: Wandern im Schatten der Kirschen

Werbung

Werbung

Kirschblüten-Wanderung in Scharten

Andrang auf Blütenpracht: Wandern im Schatten der Kirschen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Im alten Japan bastelten die Menschen in mühevoller und langer Arbeit wunderschön verzierte und handbemalte Picknick-Boxen, mit denen sie einen Tag lang die Kirschblüte („Sakura“) bewundern gingen.

Ein Beitrag von Rene Rabeder

Als sie nach Hause kamen, warfen sie die Boxen zu Boden und zertrampelten sie unter ihren Füßen. „Das Ende ist wichtig in allen Dingen.“ Die Kirschblüte steht nicht nur in Japan für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit.

Ganzjährig begehbare Rundwanderwege

Nach einem langen und grauen Winter wirkt ihre zartrosige Schönheit wie ein Wunder, das Erneuerung verspricht. Dass ihre Pracht nur von kurzer Dauer ist, dient als Erinnerung für alle Betrachter, das Leben zu genießen und sich der Vergänglichkeit der eigenen Blüte bewusst zu werden.

Die jährliche Kirschblütenwanderung in der sanfthügeligen Landschaft um Scharten lockte auch dieses Jahr wieder viele Menschen auf die zwei ganzjährig begehbaren Rundwanderwege (8 und 11 Kilometer).
[huge_it_maps id=”66″]

Regionale Produkte und Schmankerl

Bei den Höfen, Jausenstationen und Gasthäusern wurden sie mit köstlichen Schmankerln und regionalen bäuerlichen Produkten verwöhnt. Ein umfangreiches Rahmenprogramm für Jung und Alt rundete einen perfekten Tag ab, der den meisten Wanderern sicherlich zu schnell endete. Aber, das Ende ist wichtig. In allen Dingen…

Andrang auf Blütenpracht: Wandern im Schatten der Kirschen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel