Asylwerber brachen in Häuser ein und bekifften sich

Werbung

Werbung

Asylwerber brachen in Häuser ein und bekifften sich

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Am Freitagabend wurde die Polizei in Obernberg (Bezirk Ried im Innkreis) über zwei Personen informiert, die in einem abgestellten Auto schlafen würden. Bei einem Besuch der Beamten vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei den beiden jungen Männern offenbar um Einbrecher handelte.

Laut einer Mitteilung der Polizei fand sich am Auto, in dem der 23-Jährige aus Linz sowie der 21-Jährige aus Kirchdorf an der Krems schliefen, ein gestohlenes Kennzeichen. Wie die Asylwerber zu dem Auto gelangten, ist indes noch nicht bekannt.

Kontokarte einer Pfarre gefunden

Im Fahrzeug fanden die Polizisten Einbruchswerkzeug, eine geringe Menge Marihuana sowie die Kontokarte einer Pfarre.

Die Beschuldigten stehen unter akutem Verdacht, in die Pfarre in Wartberg sowie jeweils einmal in Kirchdorf an der Krems und in Micheldorf eingebrochen zu sein. Die beiden Asylwerber bestritten die Einbrüche – gestanden jedoch den Konsum des Rauschgifts.

Hinter Gittern

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat nun die Einlieferung in die Justizanstalt Garsten angeordnet. Der 23-jährige Asylwerber wurde außerdem bei der Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis angezeigt, da er keinen gültigen Führerschein besaß.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Asylwerber brachen in Häuser ein und bekifften sich TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel