Bei Reparatur defekter Geräte gibt es Zuschüsse vom Land

Werbung

Fast alle Antragsteller kriegen Geld

Bei Reparatur defekter Geräte gibt es Zuschüsse vom Land

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Da Geld in Zeiten wie diesen bei vielen Bürgern Mangelware ist, sollte niemand auf den vom Land offerierten Reparaturbonus verzichten. Ein Handy geht schnell einmal kaputt, auch ein Geschirrspüler oder Fernsehapparat hält nicht mehr so lange durch wie früher.

Doch anstatt das defekte Gerät zu entsorgen, sollte man es reparieren und sich einen Teil der Kosten vom Land bezahlen lassen. Dem Vernehmen nach kriegt jeder was, weil a la longue auch die Umwelt davon profitiert. Voriges Jahr wurden 21.366 Bonusanträge gestellt und mehr als 90 Prozent davon positiv erledigt, erläutert Umweltlandesrat Stefan Kaineder. Die Förderungssumme betrug 1,6 Millionen Euro, Reparaturen wurden im Wert von 3,8 Millionen Euro erledigt. Dies sei nicht nur ein Beitrag zur regionalen Wertschöpfung in Oberösterreich, sondern auch zu einem auf Sicht besseren Klimaschutz.

Umweltschutz und Gesundheitskontrollen

Bessere Lebensmittel soll es in Oberösterreich ebenfalls geben und Kaineder hat auch für diesen Bereich eine frohe Botschaft zu verkünden: Nach den letzten Kontrollen sei die Gesundheitsgefährdung gering. Denn bei 5.495 Kontrollen im Jahr 2021 wurden in 137 Betrieben 178 Verstöße gegen Hygienevorschriften und 81 Verstöße gegen andere Gesetze und Verordnungen festgestellt, konstatiert Astrid Zeller, die Leiterin der Lebensmittelaufsicht. Die Beanstandungsquote bei den 307 gezogenen Verdachtsproben liegt bei 22 Prozent, das entspricht der Zahl von 68 Proben. Damit aber läge man im langjährigen Mittel.

Das könnte Sie auch interessieren:
Bei Reparatur defekter Geräte gibt es Zuschüsse vom Land TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel