Bürgernahe Politik zahlt sich aus: Wels transparenter als Graz, Linz und Wien

Werbung

Werbung

Groß ist die Freude über zweiten Platz im Ranking

Bürgernahe Politik zahlt sich aus: Wels transparenter als Graz, Linz und Wien

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Im Hinblick auf die Transparenz in der Kommunalverwaltung belegt die von den Blauen regierte Stadt Wels im Österreich-Ranking den zweiten Platz. Das geht aus der aktuellen Liste von Transparency International Austria (TI-Austria) hervor. Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (FPÖ) nahm gemeinsam mit Magistratsdirektor Dr. Peter Franzmayr in Wien die Transparency Trophy in Silber entgegen.

Silberplatz in ganz Österreich

Den ersten Platz konnte Wien für sich beanspruchen, auf Platz drei folgen Linz und Graz. Salzburg liegt mit zehn Prozentpunkten Abstand auf Platz sechs. Wels hat sich im Vergleich zur Wertung von 2019 um fast 20 Prozentpunkte gesteigert: Mit insgesamt knapp 79 Prozent schaffte es die zweitgrößte Stadt Oberösterreichs damit auf den silbernen Stockerlplatz.

Bei öffentlichem Eigentum Wien deutlich abgehängt

Konkret hat Wels im Bereich Budget (Haushalt, Finanzplan, Rechnungsabschluss, Bericht der Kontrolleinrichtung) die Stadt Graz verdrängt. Im Bereich Verkauf öffentlichen Eigentums (Bekanntmachung Angebote zum Verkauf, Verträge, Gesamtes öffentliches Anlagevermögen) kickten die Welser die Bundeshauptstadt Wien aus dem Bewertungsfeld.

Transparenz für Vertrauen der Bürger

Besonders erfreut zeigt sich TI-Austria über die Welser Transparenz bei Budget, Finanzen und Rechnungswesen, da dieser Bereich auch für die Bürger von großem Interesse ist. Das freut Bürgermeister Rabl, weil Transparenz das Mittel gegen Korruption sei, das Vertrauen schaffe, wie Rabl betont.

“Es ist unsere Aufgabe, verantwortungs- und sinnvoll mit dem Budget der Stadt umzugehen. Daher werden bei uns alle Zahlen, Vergaben oder Projekte offengelegt. Jeder kann jederzeit in das Haushaltsbuch der Stadt Wels Einsicht nehmen. Die Auszeichnung von TI-Austria bestätigt, dass wir in den vergangenen Jahren gerade im Bereich der Transparenz viel bewegt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren:
Bürgernahe Politik zahlt sich aus: Wels transparenter als Graz, Linz und Wien TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel