Die „Luxus“-Winzerin aus St. Florian

Werbung

Die „Luxus“-Winzerin aus St. Florian

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

„Für mich ist das hier purer Luxus“, sagt die Winzerin Irene Wurm und blickt über ihre Wein-Anbaufläche bei St. Florian hinunter. Etwas weiter dahinter liegt Enns.

Ein Bericht von Georg M. Hofbauer

Sie haben richtig gelesen: Weinanbau in Oberösterreich ist nichts Exotisches mehr, zumal es auch eine immer größere Nachfrage nach Weinen aus unserm Bundesland gibt, die auch qualitativ recht passabel sind.

Interesse an Oberösterreichs Weinen steigt rasant an

Beim hartnäckigen Nachfragen kommt zutage, welche Art von Luxus die 34-jährige Winzerin meint: „Wir haben einen guten Boden, was eine Voraussetzung dafür ist, um hohe Weinqualität erzeugen zu können.

Außerdem sind wir der Natur nahe und leben in Abgeschiedenheit, wo wir unsere Arbeitsmaschinen problemlos auch an Sonntagen verwenden können.“ Ebenfalls zum Luxusgefühl von Irene Wurm gehört das sehr frühe Aufstehen, eine 66-Stunden-Arbeitswoche plus einem sonntäglichen Bürotag – als Höhepunkt sozusagen.

Auf Umwegen zum Wein

Die Karriere der Frau Magister war ursprünglich ganz anders angelegt: Sie hat Betriebswirtschaftslehre und Kunstgeschichte studiert, später in Wien, Innsbruck, Kopenhagen und Kapstadt gearbeitet. In der Werbebranche.

Bis sie vor fünf Jahren der Ruf vom elterlichen Hof ereilte, das breit aufgestellte Unternehmen zu übernehmen. Für Fruchtsäfte, Most und Schnäpse, besonders Schaumwein aus der Birne, war das Anwesen, dessen erste Erwähnungen aus dem Jahr 1324 stammen, bereits bekannt.

Echter Familienbetrieb

Das mit dem Wein, das war anfangs eher ein Hobby von ihrem Papa Franz Wurm. Mittlerweile sind alle in die Weinherstellung eingespannt wie auch Mama Christa und Irenes Schwester Barbara. „Papa wollte beweisen, dass wir gute Sorten herstellen können“, sagt Irene. Inzwischen wird der Gelbe Muskateller und Sauvigon der Wurms bei Blindverkostungen gern in der Südsteiermark verortet.

Aber auch wenn Wein aus Oberösterreich nicht mehr so ganz exotisch ist wie noch vor Jahren, so ist er trotzdem noch eine Kuriosität. Irene Wurm will sich keineswegs mit Wachauer Winzern vergleichen: „Wir wissen, wo unsere Grenzen sind, und wir sind sehr, sehr klein mit unserem Hektar Weinanbaufläche.“

„Learning by doing“

Dennoch sind die edlen Tropfen auch von der kleinen Anbaufläche der Wurms sowohl von Privatleuten als auch von der Gastronomie sehr begehrt, und zwar so sehr, dass nicht einmal mehr ein einziger Tropfen für eine Verkostung zur Verfügung steht. Was auch kein Wunder ist, bei einer Erntemenge von 800 Liter 2015 und „dank“ Frühjahrsfrost einem herben Einbruch auf eine Miniatur-Menge von 200 Liter im vergangenen Jahr.

Dieses Jahr soll es wieder bergauf gehen. Und zwar deutlich: Es werden 3.000 Liter erwartet. Vorausgesetzt, das Weingut bleibt von Hagelschlägen verschont. Und für 2018 ist eine Ausweitung um weitere 0,5 Hektar Wein-Anbaufläche vorgesehen. „Die Flächen in Oberösterreich werden streng reglementiert, um ein Überangebot oder einen Preisverfall zu verhindern“, erklärt die Winzerin.

Und wie war der Umstieg von der studierten Werbedame zur Winzerin? Anfangs war es ein reines „Learning by doing“, erläutert sie, dazu kamen Kurse in Klosterneuburg. Auch die Landwirtschaftliche Facharbeiterlehre musste sie nachholen, um den Hof übernehmen zu können. „Inzwischen sind durch die harte Arbeit schon ganz andere Muskelpartien ausgeprägt, als in meiner Zeit in der Werbeagentur“, lacht die Jung-Winzerin und widmet sich wieder ihrem speziellen Luxus. Dem Frühaufstehen, der intensiven 70 Stunden-Woche und dem Hoffen auf einen gnädigen Wettergott. Damit die nächste Weinernte gelinge…

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!
Achtung! Hundevergifter in Steyr-Land unterwegs 2

Die „Luxus“-Winzerin aus St. Florian TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel