Doppelstaatsbürger: FP-Landesrat entzieht ersten Türken den Pass

Werbung

Werbung

OÖ aberkennt 10 Doppelstaatsbürgerschaften

Doppelstaatsbürger: FP-Landesrat entzieht ersten Türken den Pass

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Jetzt zittern tausende Türken! Nach monatelanger Prüfung ist es in Oberösterreich nun soweit: Sicherheits-Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ) entzieht zehn Personen die österreichische Staatsbürgerschaft, da sie nie aufgehört haben zusätzlich den türkischen Pass zu tragen. Das ist illegal.

In der türkischen Gemeinde sorgte die Meldung vom Freitag für erheblichen Wirbel. Kein Wunder: Immerhin sollen laut Medien-Meldungen 91.000 Personen auf den türkischen Wählerlisten stehen, die in Österreich ihren Hauptwohnsitz haben.

Riesen-Aufwand für Behörden

Die Überprüfung der Doppelstaatsbürgerschaften verursacht seit Mai einen riesigen Behördenaufwand in Oberösterreich, wo Landesrat Elmar Podgorschek die Überprüfung angeordnet hatte.

In 50 Musterfällen wurden in der Folge Verfahren eingeleitet. Zehn Fälle wurden jetzt entschieden: Den vermeintlichen Doppelstaatsbürgern wird jetzt der österreichische Pass entzogen.

Tausende mögliche weitere Fälle

Österreichweit könnte eine Staatsbürgerschafts-Aberkennung also weitere tausende Türken treffen. In Oberösterreich hatte eine erste Durchsicht einer Liste mit 2.000 Adressen gezeigt, dass es sich fast zu 100 Prozent um illegale Doppelstaatsbürger handeln dürfte.

Wann diese restlichen Fälle entschieden werden, steht noch nicht fest. Wie der “Wochenblick” berichtete, ist die juristische Lage verzwickt. Der Behördenaufwand sei enorm.

Doppelstaatsbürger: FP-Landesrat entzieht ersten Türken den Pass TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel