Drei Asyl-Attacken in kurzer Zeit in OÖ

Werbung

Werbung

Drei Asyl-Attacken in kurzer Zeit in OÖ

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Das schockiert: Innerhalb von nur einer Woche kam es in oberösterreichischen Asylunterkünften zu brutalen Attacken und Schlägereien unter Asylwerbern. 

Eisenstangen-Prügel in Kremsmünster

In einer Asylunterkunft nahe dem Stift Kremsmünster kam es am Dienstag gegen 13:40 zu einer wilden Auseinandersetzung: Ein 36-jähriger Iraker und ein 29-jähriger Türke kriegten sich in die Haare, vermutlich wegen geborgtem Geld. Die Situation eskalierte und der Türke schlug mit einer 70cm langen Metallschiene auf den Iraker ein, verletzte ihn dabei schwer am Kopf. Der Iraker wurde in den Neuromed Campus des Kepler Universitätsklinikums in Linz eingeliefert. Der leicht verletzte Asyl-Türke kam ins Krankenhaus Kirchdorf an der Krems.

Zeugen berichteten sogar von einem Hubschraubereinsatz, bestätigen konnte dies die LPD Oberösterreich auf “Wochenblick”-Anfrage allerdings nicht.

Alko-Dresche in St. Georgen/Attergau

Am 27. April gerieten ein 27-jähriger Marokkaner und ein 20-jähriger Gambianer gegen Mitternacht in der Asylunterkunft in St. Georgen im Attergau in Streit, beide Asylwerber dürften stark alkoholisiert gewesen sein.

Im Zuge der Auseinandersetzung gingen die beiden Asylwerber schließlich aufeinander los und schlugen mit Händen und Füßen gegenseitig auf den anderen ein. Laut Polizeiangaben waren beide Männer mit zerdrückten Getränkedosen bewaffnet, vermutlich um den scharfkantigen Gegenstand als messerähnliche Waffe zu verwenden. Beide zogen sich Schürf- und Schnittwunden zu und wurden in das Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert.

Beide Männer hatten dabei jeweils eine zerdrückte scharfkantige Getränkedose in der Hand, mit der sie sich unter anderem Schürf- und Schnittwunden zufügten. Die beiden Kontrahenten wurden in das Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert.

Asyl-Schlägerei in Geretsberg

In einer Asylunterkunft in Geretsberg (Bez. Braunau am Inn) kam es am 2. Mai gegen 19:00 zu einem handfesten Streit unter Asylwerbern, offenbar wegen einer völligen Lappalie. Ein 42-jähriger Iraner saß auf der Treppe und wollte den 14-jährigen Afghanen nicht durchlassen.

Bei der folgenden Schlägerei wurde der 14-Jährige verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Wieviel die jeweiligen Rettungseinsätze den Steuerzahler kosteten, ist indes noch nicht öffentlich bekannt.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

 

Drei Asyl-Attacken in kurzer Zeit in OÖ TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel