Farbenspiel und Höhlenbären locken Besucher in die Rieseneishöhlen

Spektkuläre Investitionen:

Farbenspiel und Höhlenbären locken Besucher in die Rieseneishöhlen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Mit der Neuinszenierung der Dachstein-Rieseneishöhlen als Erlebniswelt ist ein heimisches Naturwunder als Publikumsmagnet nun noch anziehender geworden. Das macht die Salzkammergut-Region vermutlich attraktiver und dürfte ihr viele neue Besucher bescheren.

Von Kurt Guggenbichler

Bären Ben und Boris

Schnell gewöhnen sich die Augen an die Dunkelheit in der Höhle und nehmen nun auch die Einzelheiten wahr: Felsen, Spalten, Klüfte und Tropfsteingebilde in allen Farben.

Das Brüllen der Höhlenbären Ben und Boris, die die Besucher lautstark begrüßen, lässt manche kurz zusammenzucken. Der Anblick, der in allen Farben funkelnden, weil beleuchteten Eisformationen, die von Musik umspielt werden, beruhigt die Nerven.

Die werden wieder strapaziert beim Begehen der 35 Meter langen Hängebrücke, die über einen großen Abgrund führt – die Neuinszenierung der Dachstein-Rieseneishöhle zur Erlebniswelt scheint Eindruck zu machen.

Jährlich 150.000 Gäste

Zwei Millionen Euro hat die Dachstein-Tourismus AG (DAG) dafür ausgegeben und ihr Vorstand Alfred Bruckschlögl schwärmt: „Für unseren Gast haben wir ein völlig neues Führungsprogramm geschaffen.

Bei der Licht- und Tonshow, die sich über alle Höhlenbereiche erstreckt, wurden alle Möglichkeiten der neuen Technik genutzt.“  Diese Investition soll nun noch mehr Besucher bringen. Bruckschlögl hofft auf bis zu 150.000 interessierte Gäste pro Jahr.

An die jetzt verstärkte Wirkung des Eishöhlenwunders als Publikumsmagnet glauben auch Egon Höll (SPÖ), der Bürgermeister von Obertraun und Landtagsabgeordneter Michael Gruber (FPÖ). Die Neuinszenierung dieses Naturschauspiels bringe nicht nur für den internationalen und nationalen Gast einen Mehrwert, sagt er, sondern auch für die Bewohner dieser wunderschönen Region.

Wirtschaftsmotor Tourismus

Allein in Obertraun seien in den letzten 15 Jahren Investitionen im Wert von 31 Millionen Euro getätigt worden, erläutert Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ), die Vorsitzende des DAG-Aufsichtsrates. Dadurch seien enormer wirtschaftlicher Mehrwert geschaffen und viele Arbeitsplätze gesichert worden.

Durch den Tourismus in Oberösterreich würden mittlerweile sechs Milliarden Euro erwirtschaftet, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP), der nach dem kürzlich erfolgten Eröffnungsrundgang durch die neue Eishöhlenwelt beeindruckt konstatierte: Sie sei eine schöne und magische Welt, die ebenso wie der gesamte Dachstein Jung und Alt einlade, zum Staunen, Entdecken und Erforschen.

Farbenspiel und Höhlenbären locken Besucher in die Rieseneishöhlen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel