Hammer! Schärdinger erkocht sich Hauben im Rekordtempo

Werbung

Hammer! Schärdinger erkocht sich Hauben im Rekordtempo

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Versprochen und gehalten: In der Rekordzeit von nur sechs Monaten hat sich der 25-jährige Schärdinger Lukas Kienbauer mit seinem Team gleich zwei Hauben (15 Punkte) für sein Restaurant „Lukas“ erkocht.

Schon bei seinem Einstand im März hatte er versprochen, bei der nächsten Gault-Millau-Bewertung wenigstens mit einer Haube dabei sein zu wollen.

Haube Nummer drei in Angriff

Nun wird die dritte Haube angestrebt und wenn es in diesem Tempo und mit dieser Qualität so weitergeht, dann wird sie Kienbauer wohl auch bald bekommen. Nach einer Karte wird der Restaurant-Besucher im „Lukas“ vergeblich suchen, denn gegessen soll werden, was vom Team aufgetischt wird. „Wir machen eine kreative und sehr naturbezogene Küche“, betont der junge Patron, der auch Brennessel, Fichtenwipfel und Schweineschwanzerl in seinen Töpfen verarbeitet. Offeriert werden 4-, 6- und 8-Gänge-Menüs mit eigenwilligen Desserts.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Keine Strafe für Asyl-Chaos

Hammer! Schärdinger erkocht sich Hauben im Rekordtempo TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel