Hoch hinaus bei der Kreuzweihe!

Werbung

Hoch hinaus bei der Kreuzweihe!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Was für ein Erlebnis! Rund 50 Teilnehmer nahmen am 14. und 15. August an der Aufstellung des neuen Wegkreuzes zum 2.054 Meter hohen Donnerkogel teil.

Eingeladen hatte die Sektion Neugablonz-Enns des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV). Der bei Wanderern beliebte Berg, der die Grenze zwischen den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich markiert, befindet sich am Nordwestende des Gosaukamms. „Mit viel Ehrgeiz und Begeisterung ist es nun gelungen, das Projekt fertigzustellen. Dankenswerterweise war auch wieder Pater Martin, Stadtpfarrer aus Enns, nach Gosau auf die Zwieselalm mitgekommen und hat die Segnung des Wegkreuzes am Sonntag durchgeführt“, erklärte Klaus Koberger, Geschäftsführer der ÖAV-Sektion Neugablonz-Enns.

Wegkreuz auf 1.575 Meter

Gesponsert hat das neue Edelstahl-Wegkreuz die Firma SEKO aus Frankenmarkt am Hausruck. Es befindet sich am Ausgangspunkt des alpinen Steiges auf dem mächtigen Donnerkogel, nämlich am 1.575 Meter hohen Törlecksattel. Nach der feierlichen Wegkreuz-Einweihung gab es auf der Gablonzer Hütte des ÖAV natürlich noch eine zünftige Feier – Prost!

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Notstandsgesetz ist Augenauswischerei 2

Hoch hinaus bei der Kreuzweihe! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel