In Linz floriert die Wirtschaft

In Linz floriert die Wirtschaft

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Linz brilliert trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit einer enormen Wirtschaftskraf in Handel und Gewerbe.

„Großes Lob gebührt den Linzer Unternehmern mit ihren Mitarbeitern, denn sie haben mit ihrem Einsatz und ihrem Engagement Linz zur erfolgreichsten Wirtschaftsstadt Österreichs gemacht.“ Das, was die Linzer Wirtschaftsstadträtin Susanne Wegscheider schon seit Jahren sagt, gilt nach wie vor. Denn auch wenn die Arbeitsmarktsituation in diesem Land nach wie vor schwierig ist wie Wirtschaftslandesrat Michael Strugl unlängst anmerkte, so vermag man doch zumindest in Linz, wie es aus dem Rathaus heißt, mit mehr Arbeitsplätzen aufzuwarten als die Stadt Einwohner hat: Mindestens 205.000 Jobs stehen knapp 200.000 Bewohnern gegenüber.
Diese unter Österreichs größeren Städten einzigartige Situation findet auch durch die enormen Kommunalsteuereinnahmen eine Bestätigung. Trotz Weltwirtschaftskrise hat Linz im Vorjahr 117,1 Millionen Euro lukriert. Das ist ein Rekord, weshalb die Linzer auch ein wenig stolz sind und die Verwalter der Kommune freudig konstatieren: „Als Wirtschaftsstadt ist Linz eine Klasse für sich!“

Herausforderungen

Das finden auch die zahlreichen Gewerbetreibenden und Unternehmer, die es entweder schon seit Jahren gibt oder die erst kürzlich ein Geschäft eröffnet haben, trotz nicht gerade idealer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in dieser Republik. Gerade für die vielen kleinen und mittleren Firmen werde es immer schwieriger, sich zielgerichtet auf die neuen Herausforderungen einzustellen, erläutern Funktionäre der WKO, die auch die Hauptgründe für die Schwierigkeiten kennen: Zum einen ist es der rasante technische Wandel, zum anderen die fortschreitende Globalisierung wie auch die demografische Entwicklung.
Dennoch gibt es in Linz noch mehr als 10.000 aktive gewerbliche Unternehmen, wovon 4.300 Arbeitgeberbetriebe mit insgesamt mehr als 126.000 Beschäftigten sind. Umgekehrt sind mehr als 50 Prozent aller Firmen von Einzelpersonen betrieben, viele davon mit Migrationshintergrund.

Einkaufsstadt Linz

Die meisten Neugründungen pro Jahr soll es in den Sparten Information und Consulting geben, als Lehrlingsausbilder Nr. 1 fungieren nach wie vor die Linzer Handels- und Gewerbebetriebe. Auch als Großhandelsstandort habe Linz eine große Tradition, konstatiert die WKO und lobt, dass sich die Stadt trotz starker Konkurrenz aus den Umlandgemeinden auch im Einzelhandel als Einkaufsstadt mit Flair zu präsentieren vermag. Im österreichischen Städtevergleich nimmt die Landstraße mit ca. 230.000 wöchentlichen Besuchern hinter Wien den 2. Rang ein. Eine vitale Wirtschaftswelt gibt es aber nicht nur in der Innenstadt rund um die Landstraße, sondern auch in den Stadtteilen und im Linz-Land-Bezirk, wo im ersten Halbjahr 357 neue Unternehmensgründungen und 37 Betriebsnachfolgen registriert wurden.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Schon wieder: Terrorfahndung bei Asylwerbern!

In Linz floriert die Wirtschaft TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel