Initiative: Direkte Demokratie für Wels

Initiative: Direkte Demokratie für Wels

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Mit der Einführung einer verbindlichen Bürgerinitiative möchte die Stadt Wels die Rechte ihrer Bürger stärken. Zurzeit muss der Gemeinderat eine Bürgerinitiative nämlich nur dann behandeln, wenn sie von einer bestimmten Anzahl von Bürgern unterzeichnet wurde.

Diese liegt bei mindestens zwei Prozent der Anzahl der Wahlberechtigten der vorangegangenen Gemeinderatswahl. Umsetzen muss der Gemeinderat die Bürgerinitiative deshalb aber nicht.

Bürgerinitiativen werden erleichtert

Die von Bürgermeister Andreas Rabl angestrebte Neuregelung soll nun den Gemeinderat zur Umsetzung der jeweiligen Bürgerinitiative verpflichten, wenn diese von mindestens 54 Prozent der Wahlberechtigten unterschrieben wurde. „Haben aber mindestens vier Prozent der Wahlberechtigten den Antrag auf Abhaltung einer solchen Bürgerinitiative unterzeichnet und zusätzlich die Durchführung einer Volksbefragung beantragt, so ist diese durchzuführen“, erläutert Rabl. „Gleiches gilt für Volksabstimmungen, wenn mindestens sechs Prozent der genannten Unterschriften vorliegen.“

Ball liegt jetzt beim Landtag

Für die geplante Umsetzung des Vorhabens ist allerdings eine Änderung des Statutes der Stadt Wels notwendig. Da dies ein Landesgesetz ist, kann es daher nur vom Landtag geändert werden. Der Städtebund Oberösterreich hat eine Initiative für eine Reform der Statuten gestartet. In Abstimmung mit den Städten Linz und Steyr will sich Rabl beim Land Oberösterreich für eine möglichst rasche Umsetzung einsetzen und ersucht dafür auch den Welser Stadtsenat und Gemeinderat um ihre Unterstützung.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Asyl-Journalist im Interview 1

Initiative: Direkte Demokratie für Wels TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel