Jahresend-Bilanz für OÖ: So schön war unser Sommer

Werbung

Werbung

Erwartungen übertroffen

Jahresend-Bilanz für OÖ: So schön war unser Sommer

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Jahresende in Sicht, Rückblicke sind angesagt. Ein Rückblick, der Freude macht im doppelten Sinn, ist der auf den vergangenen Sommer. Er übertraf sowohl die Erwartungen der Meteorologen als auch jene der oberösterreichischen Tourismuswirtschaft.

Ein Sommer voller Höhepunkte, nicht nur, was die Temperaturen anbelangt, auch die Berg­hütten, die Hotels, kurzum die Beherbergungsbetriebe dürften das so sehen. Die Frequenz passte, der Euro rollte und wenn es wahr ist, dann ist das nicht ausschließlich auf das schöne Wetter des Sommers zurückzuführen.

Sommer wie im Bilderbuch

Für alle, die sich gern erinnern: Der Juni war sehr warm und galt als trocken, die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik spricht sogar von einer Hitzewelle. Es folgt ein Juli, der die Trockenheit beendet, dennoch hatten wir einen Sommer wie im Bilderbuch.

Es war einer der wärmsten der Messgeschichte. Auch der August ließ uns kaum an Pullover und lange Hosen denken, er war der fünftwärmste seit aufgezeichnet und gemessen wird.

Herbstgefühle kommen auf

Die von vielen Zeitgenossen lang ersehnte Abkühlung kam im September und sie machte dem Sommer mit tiefen Temperaturen und viel Regen so richtig den Garaus. Herbstgefühle kamen auf, schließlich war es der kühlste September seit zehn Jahren.

Zu diesem Zeitpunkt war die touristische Sommerbilanz schon in den berühmten trockenen Tüchern, wie es scheint. Und damit wurde ein Rekord eingefahren: Die Saison 2017 zwischen Mai und Oktober brachte ein Rekordergebnis, das sich in mehrfacher Hinsicht sehen lassen kann.

1,85 Millionen Gäste (plus 4,6 Prozent), 4,86 Millionen Nächtigungen (plus 3,5 Prozent) und damit konnte der höchste Wert der vergangenen 20 Jahre erreicht werden. Die Zuwächse liegen allesamt über dem österreichischen Durchschnitt.
Mehrere Gründe dürfte es für das schöne Sommer-Ergebnis geben: Die gute alte Sommerfrische zieht nicht zuletzt aufgrund der unsicheren Lage in mehreren Ländern an. Und es wurde offensichtlich erfolgreiches Marketing betrieben.

Gute alte Sommerfrische

Michael Strugl, Tourismusreferent und Landeshauptmannstellvertreter sieht seine Strategie der Internationalisierung bestätigt: „Die zusätzliche Fokussierung auf die internationalen Märkte zeigt ihre Wirkung. Der eingeschlagene Weg erweist sich als richtig und erfolgreich.“

Gäste aus Deutschland legten um fast acht Prozent zu, Ungarn, Polen und die Schweizer liegen deutlich im zweistelligen Bereich. Bemerkenswert die Chinesen: Hier gibt es eine Steigerung um knapp 70 Prozent. Und sie waren nicht nur in Hallstadt, aber auch…

Jahresend-Bilanz für OÖ: So schön war unser Sommer TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel