Jetzt kommt der Wolf wieder nach Oberösterreich!

Werbung

Werbung

Das Pläneschmieden beginnt

Jetzt kommt der Wolf wieder nach Oberösterreich!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

In Niederösterreich hat sich bereits ein Wolfspaar in der Gegend um Allentsteig angesiedelt und Nachwuchs bekommen. Laut Experten wird es nicht mehr lange dauern, dass auch in Oberösterreich der Wolf wieder heimisch wird. Am Freitag informierte der Landeshauptmann-Stellvertreter Naturschutz-Referent über den aktuellen Stand der Entwicklung in unserem Heimatland.

Anhand der Erfahrungswerte der Nachbarländer Deutschland, Tschechien und Italien lässt sich die Entwicklung des Wolfbestandes gut abschätzen – und auch die Probleme die damit einhergehen.

Für Mensch ungefährlich

Seit dem 18. Jahrhundert, als der Wolf in Mitteleuropa fast vollständig ausgerottet worden war, erholen sich die Bestände auf natürlichem Weg. Es gibt keine Wiederansiedelungsprojekte jedoch wandern aus Osteuropa immer wieder Wolfsrudel und Pärchen auf natürlichem Wege in westliche Länder ein.

Das Populationswachstum beträgt aufgrund des strengen Schutzes, unter dem der Wolf steht, in Deutschland etwa 30 Prozent pro Jahr!

orf armin wolf wolf oberösterreich
Im deutschsprachigen Raum tragen viele Menschen den Namen des Tieres im eigenen Familiennamen. Dazu zählt auch der bekannte und umstrittene ORF-Moderator Armin Wolf.

Einzelne Nutztier-Herden gefährdet

Hauptkonflikte die beim Zusammenleben von Wolf und Mensch entstehen sind Wolfs-Angriffe auf Nutztiere. Seit der Wolf im Jahre 2000 in Deutschland wieder heimisch wurde, gab es bisher noch keine Angriffe auf Menschen.

Die Anzahl der Risse auf Nutztiere hängt hier laut den Daten aus Deutschland jedoch nicht mit der Größe des Wolfsbestandes zusammen, sondern nur mit der Wirksamkeit der Herdenschutzmaßnahmen. Besonders gefährdet sind Herden, die nicht durch einen elektrischen Zaun oder Herdenschutzhunde gesichert werden und auch nächtens nicht in einen Stall getrieben werden.

V.l.: Dr. Gottfried Schindlbauer, Leiter Abteilung Naturschutz, LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner, LJM-Stv. Herbert Sieghartsleitner, OÖ Landesjagdverband und Mag. Christopher Böck, GF OÖ Landesjagdverband setzen sich für den Wolfsplan ein!

Neuer Wolfs-Management-Plan

In Oberösterreich setzen sich nun unter anderem der Landesjagdverband und Naturschutzreferent LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) für einen umfassenden “Wolfs-Management-Plan” ein.

Offiziell zuständig ist beim Thema Wolf jedoch der Agrarreferent und nicht die Naturschutzbehörde, wie irrtümlicherweise oft angenommen wird. Das Naturschutzreferat unter Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner wird aber weiterhin gerne beratend zur Seite stehen.

Entschädigungsfond geplant

Ziel sei die Ausarbeitung eines effektiven Herdenschutzprogramms und die Dotierung eines Entschädigungsfonds, Aufklärung der Bürger um auf mögliche Wolfs-Begegnungen vorzubereiten, sowie eine dauerhafte Überwachung aller Daten zu Wölfen in Oberösterreich.

Muuuuh: Das müsst ihr über unsere Almen wissen!
Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger will Haimbuchner beim “Wolfs-Management” unterstützen.

Unterstützung vom ÖVP-Landesrat

„Wir freuen uns, dass sich der oberösterreichische Naturschutzreferent dem Ernst der Lage beim Thema Wolf bewusst ist. (…) So wie wir dem Thema Wolf auch auf nationaler und europäischer Ebene nur gemeinsam etwas entgegensetzen können, braucht es auch hier den Schulterschluss zwischen Landwirtschaft und Naturschutz“, betont jetzt der oberösterreichische Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP).

Zudem betont Hiegelsberger: „Es braucht grenzübergreifende Maßnahmen, denn der Wolf macht vor keiner Landesgrenze halt. Also arbeiten wir in Österreich und auch auf EU-Ebene weiterhin aktiv und dynamisch an der Gestaltung der Schutzmaßnahmen vor Wölfen.“

Wann die ersten Rudel durch die heimischen Wälder streifen werden, wird mit Spannung erwartet.

Jetzt kommt der Wolf wieder nach Oberösterreich! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel