Maskenzwang: Landsleute wieder ziemlich sauer

Werbung

Trotz nicht erwiesenen Erfolgs verlängert

Maskenzwang: Landsleute wieder ziemlich sauer

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Hört denn dieser Wahnsinn nicht mehr auf?”, fragen viele Oberösterreicher und sind verärgert. Wegen “großen Erfolgs” wurde das Maskentheater der Regierung prolongiert.

Masken helfen zwar weder gegen die Infizierung noch gegen die Impfung, doch weil der Gesundheitsminister Rauch mit seinem Latein bereits am Ende ist, schimpfen Wochenblick-Leser, müssen wir wieder die “Rotzbremse” tragen. “Der ganze Zirkus geht nun wieder von vorn los”, ärgert sich eine Frau aus Schwanenstadt, “obwohl dieses Omikron nicht einmal eine Grippe ist, die viel gefährlicher sei. Ein anderer Leser verweist auf die 1990er-Jahre, wo in einer einzigen Wintersaison 2500 Menschen an Grippe gestorben sind. “Die Regierung und ihre sogenannten Experten”, so die einhellige Meinung der Befragten, “sollten sich endlich schleichen.”

Vergleich zu früheren Zeiten

1998 gab es viele Grippetote, aber keinen Maskenzwang. Heute gibt es Maskenzwang und Omikron, das nicht einmal eine schwere Grippe ist. Erklärungen für diese unsinnigen Regelungen bleibt die Regierung jedoch schuldig. Dabei gibt es inzwischen eine Vielzahl von Studien, die nicht nur die Nutzlosigkeit der Maskenpflicht nachweisen, sondern auch bestätigen, dass das Tragen einer Maske schädlich ist (Wochenblick berichtete hier, hier und hier).

Das könnte Sie auch interessieren:
Maskenzwang: Landsleute wieder ziemlich sauer TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel