Mondsee: Schwer verletzter Dachs aus Stiegenhaus gerettet

Werbung

Mit Waschbär verwechselt

Mondsee: Schwer verletzter Dachs aus Stiegenhaus gerettet

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

So etwas dürfte die Hausgemeinschaft eines Wohnhauses in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) nicht jeden Tag erleben: Aufgeregte Bewohner dachten, im Treppenhaus auf einen tollwütigen Waschbären gestoßen zu sein. Zum Glück erwies sich eine Mieterin als gute Tierkennerin!

Sie sah, dass es sich bei dem vermeintlichen Waschbären eigentlich um einen Dachs handelte. Anschließend wurde die Tierrettung des Österreichischen Tierschutzvereins (ÖTV) um Hilfe geben.

Dachs suchte Schutz

Die Einschätzung der tierkundigen Mieterin wurde vom Tierpfleger vor Ort bestätigt. Zudem stellte der Pfleger fest, dass sich der Dachs schwer verletzt hatte. Offenbar suchte das Tier im Stiegenhaus Schutz, wollte sich regenerieren und erholen!

Das Tier wurde im Mehrparteienhaus vorsichtig eingefangen sowie erstversorgt. Der Pfleger Uwe G. brachte das schwer verletzte Tier zu einer Praxis in Hellbrunn. Anschließend wurde der Dachs in die ÖTV-Auffangstation Assisi-Hof in Oberwang (Bezirk Vöcklabruck) gebracht.
[huge_it_maps id=”89″]

Wird nach Genesung entlassen

Dort kann er sich nun erholen. “Danach wird er wieder in die Freiheit entlassen”, erklären  die Tierretter.

Mondsee: Schwer verletzter Dachs aus Stiegenhaus gerettet TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel