Neuer „Bundeshymne”-Ohrwurm über unser impfverrücktes Österreich

Werbung

Gmundner singt über Zustände in Heimat

Neuer „Bundeshymne”-Ohrwurm über unser impfverrücktes Österreich

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Nicht nur das Ausland lacht bereits über das impfverrückte Österreich, auch im Inland schießen die Spott- und Protestsongs darüber, wie die Schwammerl aus dem Boden, darunter auch eine neu betextete Version des alten “Steirermen”-Hits.

Nach der bekannten Melodie des von den „Stoakoglern“ interpretierten Hits „Steirermen san very good“ aus der Feder der oberösterreichischen Komponistin Hanneliese Kreissl-Wurth schießt nun eine Neuinterpretation mit dem Titel „Österreich is arm beinand“ wie eine Rakete durchs Netz und versetzt die Zuhörer ins Schmunzeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nerv der Österreicher getroffen

Interpretiert wird die „neue österreichische Bundeshymne“ von dem Gmundner Musiker Flo Daxner, der diese “Steirermen”-Neuauflage zu einem neuen Hit im Netz hoch zu singen scheint. Schon die „Stoanies“ haben einst mit ihrer Version einen Grand-Prix-gewonnen. Ob so etwas auch Daxner in der Welt der regierungshörigen Einheitsmedien gelingen könnte? Man wird sehen! Den Nerv der Österreicher dürfte er damit getroffen haben, wie ihm zahlreiche Gratulationsmails bestätigen.

Glückwünsche auch aus Deutschland

Die Glückwünsche kommen aber nicht nur aus dem eigenen Land, sondern auch aus dem benachbarten Deutschland, wo das Lied des Gmundners offenbar ebenso Wellen zu schlagen beginnt. Dort wird bekanntlich gerade über die Einführung einer Impfpflicht debattiert, weshalb sich auch viele unserer Nachbarn jenseits des Inns mit dem Text aus Österreich identifizieren können. Flo Daxner verweist auch auf ein ähnliches, von ihm gesungenes Lied mit dem Titel „Das Volk will das nicht“. Darüber hinaus verweist Flo auch noch auf den Song „Weit hammas bracht“, in dem der Testzwang „auf die Schaufel“ genommen wird und „Es ist sowieso ganz anders“, heißt ein weiterer Spottsong Daxners, mit dem er die Drangsalierung des Volkes durch die Politiker und ihre Lügen und die dadurch bewirkte Spaltung der Gesellschaft musikalisch anprangert (Wochenblick berichtete).

Erfolgreiche musikalische Karriere

Seine Sporen hat sich Daxner einst als Ensemblemitglied bei den „Gaudimusikanten“ und bei der Country-Band „Nashville“ erworben. Bei der Gruppe “Steirerbluat”, die 2012 mit zwei Alben Gold-Status erlangte, machte Daxner Karriere. Deren Hit “I will leben” klingt vielen noch im Ohr. Nicht erst seitdem kennt man Flo in der Musik-Branche, für die er schon längere Zeit in seinem Gmunder Studio Hits einspielt und/oder produziert. Auch für die TV-Serie „Lilly Schönauer“ hat Daxner eine Titel-Melodie produziert. Er gehört auch zu den Musikern und Künstlern, die es aus Sorge um ihre Gesundheit ablehnen, sich mit dem derzeitigen Impfangebot stechen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Neuer „Bundeshymne”-Ohrwurm über unser impfverrücktes Österreich TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel