Hallenbad Ried: Hohe Verluste drohen!

Werbung

Werbung

Wurde getrickst?

Hallenbad Ried: Hohe Verluste drohen!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Was ist da los? Nach der Freude nun der Schock: Das vor 14 Tagen eröffnete Hallenbad von Ried/Innkreis könnte am Jahresende mit 500.000 Euro in den Miesen sein, befürchtet Vizebürgermeister Thomas Dim (FPÖ).

Genaue Zahlen müssen man freilich noch abwarten, was bis zum Jahresende dauern werde. Doch wie es scheint könnte der jährliche Betriebsabgang doppelt so hoch ausfallen wie noch 2013 prognostiziert. Damals wurde das Worst-Case-Szenario mit maximal 250.000 Euro beziffert.

„Ich will wissen, was da los ist“, betont Dim, der sich auch über die Baukosten von 14 Millionen Euro ärgert, die den ursprünglichen Kostenvoranschlag um zwei Millionen Euro überstiegen haben.

Rechtliche Schritte?

„Wieso hat man uns falsch informiert?“ – „Sind wir bewusst getäuscht worden?“ All diese Fragen bedürfen einer Antwort. Man müsse die Ursachen feststellen und sich nötigenfalls rechtliche Schritte überlegen.

Sind zu hohe Personal- und Energiekosten die Ursachen für den zu erwartenden hohen Abgang? Noch könne sich Ried das Hallenbad leisten, beruhigt der Vizebürgermeister, aber auf Dauer würde der Verlust auf Kosten anderer Vorhaben gehen.

Hallenbad Ried: Hohe Verluste drohen! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel