OÖ: Schon wieder Hund vergiftet

Werbung

Werbung

Horrormeldungen über Hundehasser-Attacken reißen nicht ab

OÖ: Schon wieder Hund vergiftet

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Leider verschwinden derartige Meldungen nicht mehr aus den Polizeiberichten… Bereits im letzten Jahr mussten wir immer wieder von Tierquälereien in ganz Oberösterreich berichten und auch heuer scheint sich die Situation nicht zu bessern – im Gegenteil: Wieder einmal wurde ein Hund Opfer einer Vergiftung und wieder einmal geschah es im Bezirk Braunau.

Tatort: Ranshofen

Wie die Polizei bekannt gibt, vergiftete ein bislang unbekannter Täter am 2. März 2018 das Zwergpinscherweibchen namens “Yona” von einer Familie aus Ranshofen. Der Giftköder wurde vermutlich im Garten ausgelegt. Der Hund wurde am 4. März 2018 tierärztlich versorgt.

Todbringender Carbamat-Giftköder

Da sich aber keine Besserung einstellte und der Hund am 5. März 2018 gegen 18:30 Uhr verstarb, wurde das Tier vom Tierarzt näher untersucht. Die Untersuchung ergab, dass der Hund mit dem Gift “Carbamat” vergiftet wurde. Hinweise zu dem Täter gibt es bislang keine.

2017 mehrere Gift-Vorfälle im Bezirk Braunau

Letztes Jahr gab es im Bezirk Braunau bereits mehrfach “Giftköder-Alarm”: So wurde im Zeitraum von Ende Juni 2017 bis zumindest 15. Juli 2017 im Umgebungsgebiet von Geretsberg, Gasteig, Werberg vermutlich Köder mit Rattengift ausgelegt. Am 15. Juli 2017 wurde ein kleines Säckchen aufgefunden  Inhalt: wahrscheinlich Rattengift.

OÖ: Schon wieder Hund vergiftet TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel