Pharisäerhafte Medien bagatellisieren Linzer Doppelmord

Werbung

Werbung

Pharisäerhafte Medien bagatellisieren Linzer Doppelmord

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Ein Kommentar von Chefredakteur Kurt Guggenbichler

Der furchtbare Doppelmord an einem älteren Ehepaar in Linz-Urfahr durch einen radikalen Islamisten aus Tunesien rückt auch den pharisäerhaften Umgang der meisten Medien in diesem Land mit den Migrations- und Integrationsproblemen in den Fokus der Kritik.

Denn der Mehrzahl der so genannten Qualitätszeitungen wie auch dem ORF scheint dieses Verbrechen keine wirklich verurteilende Kommentierung wert zu sein, von gezeigter Betroffenheit für die Opfer ganz zu schwiegen. Nix ist mit „Je suis Linz!“

“Qualitätsmedium” ORF

Ich will gar nicht daran denken, was gewesen wäre, hätte jemand ein Migrantenehepaar getötet, um damit ein Fanal gegen die zügellose Zuwanderung in diesem Land zu setzen, was natürlich ebenso widerwärtig und ebenso zu verurteilen wäre. Doch in so einem Fall hätten sich die so genannten Qualitätsmedien, allen voran der ORF, angestellt, um als erste die Moralkeule schwingen zu dürfen und die in ihrem Sinn üblichen Schuldigen vorzuverurteilen.

Warnungen in den Wind geschlagen

Auch den Wochenblick haben gewisse Kreise in der Vergangenheit stets der Hetze bezichtigt, wenn er in Sorge um unser Land und seine Menschen, vor dem IS-Terror warnte, der auch Oberösterreich  – und zwar schneller als es manche glauben würden – eines Tages heimsuchen werde wie ich schrieb. Nun rächt es sich, dass sowohl die Politik wie auch die Behörden derartige Warnungen stets bagatellisiert und aus Angst vor dem Gutmenschenterror mehr oder weniger in den Wind geschlagen haben.

Hätte man das aber nicht getan und schon frühzeitig auf die Warnungen gehört, die es sehr konkret sogar im Fall jenes Linzer Täters gab, der mit dem IS-Terroristen verbandelt ist, wäre diese Linzer Bluttat zu verhindern gewesen, vorausgesetzt natürlich, es hätte auch den politischen Willen dafür gegeben.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Pharisäerhafte Medien bagatellisieren Linzer Doppelmord TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 17 Stunden, 32 Minuten