„Runtastic“-Gründer: Hart arbeiten und den schwereren Weg gehen

Sehr erfolgreicher Unternehmer

„Runtastic“-Gründer: Hart arbeiten und den schwereren Weg gehen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Karrieren wie sie früher nur in den USA möglich waren, kann man heute auch hierzulande machen: Das beweist die Biographie des gebürtigen Steyrers und „Runtastic“-Firmengründers Florian Gschwandtner, der mit 35 Jahren schon viele Millionen Euro auf seinen Konto liegen hat.

Ein Porträt von Kurt Guggenbichler

Viele Extra-Meilen

Doch man soll sich von der äußeren „Leichtigkeit des Seins“ dieses jungen Mannes nicht täuschen lassen, weil Geld und Erfolg schwer erarbeitet wurden, wie er kürzlich bei der Präsentation seines Buches „So läuft Start Up“ vor der „Academica Superior“, einer Gesellschaft für Zukunftsforschung, in Linz erklärte.

„Ich habe hart arbeiten müssen, um mithalten zu können“, sagt Gschwandtner, der Sohn einer Bauernfamilie aus Strengberg im Mostviertel. Dort habe er auch gelernt, dass er etwas leisten müsse, um ein Leben führen zu können wie er es möchte. Sein Großvater habe ihn dabei stets sehr unterstützt.

Kompletter Artikel in der aktuellen Ausgabe:
Bestellen Sie gleich die aktuelle Ausgabe unter [email protected] mit dem Betreff Ausgabe 41/2018, zusätzlich erhalten Sie auch noch 3 Wochen lang den Wochenblick GRATIS.

Mit einem gratis Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel komplett und kostenlos nach Hause geliefert!

„Runtastic“-Gründer: Hart arbeiten und den schwereren Weg gehen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel