Schon wieder: Pony in Schenkenfelden aufgeschlitzt

Werbung

Brutaler Tierhasser

Schon wieder: Pony in Schenkenfelden aufgeschlitzt

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Erneut hat ein unbekannter Ponyhasser in Schenkenfelden (Bezirk Urfahr-Umgebung) ein Pony aufgeschlitzt. Der Täter schnitt das Tier direkt am Hals auf, fügte ihm eine vier Zentimeter lange Wunde zu!

Insgesamt handelt es sich um die vierte Pony-Attacke in diesem Jahr.

Heuer bereits vierte Attacke

Das Pony konnte Gott sei Dank schnell versorgt und gerettet werden, verlor aber viel Blut. Bereits im Jänner kam es in Schenkenfelden zu einer brutalen Pony-Attacke. Damals wurde dem elfjährigen Tier auf der rechten Mähne im Hals/Nacken-Bereich eine 15 Zentimeter lange und fünf Zentimeter tiefe Schnittwunde zugefügt.

Das schwer verletzte Tier musste von einem Tierarzt behandelt werden. (“Wochenblick” berichtete). Die Besitzerin des liebevollen Tieres machte den Wahnsinn auf Facebook öffentlich:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

“Schon wieder Attentat”

“Erneutes attentat auf eines meiner pferde……es wiederholt sich aufs neue…..diesmal hat es mein pony eskimo und das pferd einer stallkollegin erwischt…..”, berichtet Daniela Seidel auf Facebook. Vor drei Monaten habe bereits ihr Pony “Bullet” eine schlimme Attacke erleiden müssen. Sie bat, den Artikel zu teilen. Denn die Polizei fahndet nach wie vor nach dem brutalen Ponyhasser.

Schon wieder: Pony in Schenkenfelden aufgeschlitzt TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel