Sex-Afghanen treiben am Welser Volksfest ihr Unwesen!

Werbung

Sex-Afghanen treiben am Welser Volksfest ihr Unwesen!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Hören diese “Einzelfälle” denn nie auf? Eigentlich will man auf Festen wie dem Welser Volksfest nur Spaß haben und mit seinen Freunden eine gute Zeit verbringen. Doch auch hier kommt es zu brutalen Grapsch-Angriffen auf Frauen.

Sieben Sex-Angreifer auf der Flucht!

Laut Polizei kam es am 3. September um 1:00 Uhr früh bei der gut besuchten Weinkost zu mehreren sexuellen Belästigungen. Die Opfer berichteten, dass sie von einer Gruppe junger Männer festgehalten wurden und zwischen den Beinen begrapscht wurden. Bisher sind schon drei Opfer bekannt. Die Polizei fahndet nach einer Gruppe Afghanen zwischen 15 und 20 Jahren. Es soll sich um sieben Sex-Täter handeln, die ungefähr 1,70 Meter groß gewesen sein sollen.

Rabl: “Null Toleranz und Volle Härte für die Täter”

Der Welser Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) schließt nicht aus, dass die Täter aus nahegelegenen Asylquartieren kommen und fordert, dass die Betreiber ihre Quartiere endlich “in den Griff bekommen”.

Die Polizei geht noch von weiteren Opfern aus und bittet diese sich zu melden. Auch Zeugen werden gebeten der Polizei weitere Auskünfte zu geben! Die Welser Kriminalpolizei nimmt alle Aussagen unter 059133 – 47 33 33 entgegen.

++++

Diesen Termin sollten Sie nicht verpassen: Der „Wochenblick“ lädt am 22. September in Wels zu einer Podiumsdiskussion mit hochrangigen Sicherheitsexperten aus Polizei- und Militärkreisen! Das Thema: „Terrorgefahr: Sind wir die Nächsten?“

Notstandsgesetz ist Augenauswischerei 1

Sex-Afghanen treiben am Welser Volksfest ihr Unwesen! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel