So viel Gaul war unser Land noch nie

Werbung

Werbung

So viel Gaul war unser Land noch nie

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Ab 28. April öffnet die oberösterreichische Landesausstellung “Mensch und Pferd” ihre Tore und lädt zum Besuch der thematisch zweigeteilten Schau nach Lambach und Stadl-Paura ein. Zu den Erlebnisorten der Ausstellung gehören das Pferdezentrum in Stadl-Paura sowie das Benediktinerstift und der “Rossstall” in Lambach.

4000 Jahre ist der Mensch schon mit dem Pferd verbandelt. Ursprünglich war es für ihn ein Nahrungslieferant, dann Arbeits-, Kampf- und Transporttier, heute vertreibt man sich damit die freie Zeit. Von den 120.000 Pferden, die es wieder in Österreich gibt, stehen 25.000 in oberösterreichischen Ställen. Diese Pferde sichern in unserem Bundesland etwa 8.000 Arbeitsplätze.

So viel Gaul war unser Land noch nieEin Pferd erzielt heute einen Produktionswert von bis zu 14.800 Euro im Jahr und eine Wertschöpfung von 7.900 jährlich, heißt es aus der Landwirtschaftskammer. Wie mag das früher einmal gewesen sein? Bis zu den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts war das Pferd eine der effizientesten Waffen in der kriegerischen Auseinandersetzung. Als Transporttier fand es dann noch bis weit in die 1950er-Jahre hinein Verwendung.

300.000 Pferde gab es damals in Österreich, doch die zunehmende Motorisierung sorgte für eine Schrumpfung ds Pferdebestands, der in Österreich 1973 mit 38.000 Tieren seinen Tiefststand erreichte.

Aus der Kombination der drei Standorte in den beiden Orten ergibt sich für die Besucher die Möglichkeit, das Perd und seinen Werdegang nicht nur in Ausstellungsräumen erklärt zu bekommen – sie können dieses auch als lebendiges Wesen bei der täglichen Arbeit des Menschen mit dem Pferd erleben.

Räumlich verbunden sind die Erlebnisstätten über ein Wegesystem, das auch Sehenswürdigkeiten wie die Paura-Kirche berücksichtigt, ein architektonisches Kleinod ersten Ranges. Zudem wartet ein ehemaliger Pferdeeisenbahn-Bahnhof auf Besichtigung.

Ein kostenloser Busshuttle fährt vom Lambacher Hauptbahnhof über den Lambacher Marktplatz zum Pferdezentrum Stadl-Paura und bringt die Besucher zu den Erlebnisstätten.

So viel Gaul war unser Land noch nie TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel