Spatenstich bei eisigen Temperaturen

Werbung

Werbung

Baubeginn für Baumwipfelpfad:

Spatenstich bei eisigen Temperaturen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Die beiden Spaten, die der Gmundner Bürgermeister Stefan Krapf am Dienstagvormittag eigenhändig auf den Grünberg schleppte, hätte er dort auf Grund des vorherrschenden Wetters bei der Bergstation auch zum Schaufeln der vom Himmel fallenden Schneeflocken verwenden können.

Von Kurt Guggenbichler

Doch die beiden Arbeitsgeräte waren für einen anderen Verwendungszweck vorgesehen: für den symbolischen Spatenstich für den Baumwipfelpfad (Bild), der in diesem Sommer hoch über der Traunseestadt errichtet wird (der Wochenblick berichtete).

Parkplatzsituation unklar

5,2 Millionen werden in die neue Salzkammergut-Attraktion investiert, die jährlich bis zu 200.000 Besucher anlocken soll. „Für unsere Stadt und die gesamte Region bedeutet der Baumwipfelpfad einen enormen touristischen Impuls“, sagte Krapf (ÖVP) anlässlich der kleinen Freiluftzeremonie in luftiger Höhe, wo ein eisiger Wind wehte.

Doch auch der konnte den Teilnehmern an der Spatenstichfeier die Freude über das Projekt, das in der Gmundner Stadtpolitik auf breite Zustimmung stößt, nicht vermiesen.

Sorge bereitet der FPÖ allerdings die künftige Parkplatzsituation bei der Talstation. Sie befürchtet, dass der Stadtteil Weyer mit Autos zugeparkt werden könnte.

Spatenstich bei eisigen Temperaturen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel