SPÖ nun doch für Videoüberwachung in Linz

SPÖ nun doch für Videoüberwachung in Linz

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Nach zahlreichen Übergriffen in öffentlichen Verkehrsmitteln und Kritik an SPÖ-Bürgermeister Klaus Luger lenken die Sozialdemokraten jetzt ein. In einer Aussendung berichtet Luger: “Die große Mehrheit folgt dem Vorschlag des Bürgermeisters, die bisherige Haltung zu überdenken und eine datenschutzrechtlich abgesicherte Videoaufzeichnung in den Straßenbahnen und Bussen künftig zu ermöglichen.”

Ausgangssperren in Wels, keine Konsequenzen in Linz 1
SPÖ-Bürgermeister Luger musste seine Linie korrigieren. (Foto: ÖSTERREICH-Zeitung)

FPÖ über neue SPÖ-Linie erfreut

Die FPÖ fühlt sich durch diesen Sinneswandel bestätigt. Vizebürgermeister Detlef Wimmer (FPÖ) zeigt sich erfreut: „Ähnlich wie bei Ordnungsdienst und Bettelverbot, wo eine Verbesserung auch nur Schritt für Schritt über einen längeren Zeitraum möglich war, wird uns nun hier ein Fortschritt für die Sicherheit der Menschen gelingen.“ Die FPÖ fordert nun eine rasche und optimale Umsetzung der Videoüberwachung und warnt vor billigen „Alibi-Lösungen“.

 

 ++++
Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!
Freistadt: Zahl der Sex-Attacken heuer mehr als vervierfacht
SPÖ nun doch für Videoüberwachung in Linz TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel