Sturmschäden, Ausfälle im Bahnverkehr und Stromausfälle in Oberösterreich

Werbung

Windspitzen von über 100 km/h

Sturmschäden, Ausfälle im Bahnverkehr und Stromausfälle in Oberösterreich

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Die Wetterwarnungen haben Recht behalten. Der angekündigte Sturm hat in Oberösterreich bereits Schäden angerichtet. Die Böen, die mit mehr als 100 Stundenkilometern über das Land fegen, halten schon seit dem Vormittag die Feuerwehren im Großeinsatz.

Während in Hamburg der Fischmarkt im Wasser versinkt und macht auch der Sturm vor Oberösterreich nicht halt. Allein bis zum Mittag standen mehr als 197 freiwillige Feuerwehren im Einsatz, um mehr als 500 Notrufe abzuarbeiten. Dazu gehörten unter anderem Verkehrsunfälle durch Sturmböen, aber auch blockierte Straßen durch umgestürzte Bäume. Ein Lenker musste ins Krankenhaus gebracht werden.

20.000 Haushalte zeitweise ohne Strom

Zwischen Rottenegg und Aigen-Schlägl im Mühlviertel musste wegen des Sturms der Bahnverkehr eingestellt werden. Auch zwischen Summerau und Freistadt sowie Wels und Grünau konnte wegen Sturmschäden kein Zug mehr verkehren. Durch umgestürzte Bäume kam es auch zu großflächigen Stromausfällen. Teilweise waren am Vormittag bis zu 20.000 Haushalte in Oberösterreich ohne Strom, wie Netz Oberösterreich berichtete. Allerdings seien die Ausfälle nicht flächendeckend, sondern würden nur punktuell auftreten, so ein Sprecher. So beispielsweise im Bezirk Gmunden in Laakirchen und auch bei Andorf im Innviertel, wo gut 2.000 Haushalte betroffen waren. An der Behebung der Schäden wird mit Hochdruck gearbeitet.

Sturm-Spitzen von bis zu 120 Stundenkilometern

Entwarnung kann allerdings noch nicht gegeben werden, denn auch am morgigen Freitag soll es stürmisch bleiben, mit Spitzen bis zu 110 Stundenkilometern und in den Bergen mit bis zu 120.

Das könnte Sie auch interessieren:
Sturmschäden, Ausfälle im Bahnverkehr und Stromausfälle in Oberösterreich TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel