Unsere Kämpfer für Rio

Werbung

Werbung

Unsere Kämpfer für Rio

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

In Vorbereitung auf die kommenden olympischen Spiele in Brasilien legte die österreichische Judo-Nationalmannschaft einen Trainingsstop in Linz ein.

Zum Training im Olympiazentrum Sportland Oberösterreich auf der Linzer Gugl kam auch hoher Besuch aus der Politik, darunter Sport- und Verteidigungsminister Mag. Hans-Peter Doskozil sowie Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, der auch das Sportresort des Landes inne hat. Neben den beiden Oberösterreichern Sabrina Filzmoser aus Wels und dem Rohrbacher Daniel Allerstorfer haben sich noch Ludwig  Paischer aus Salzburg und die beiden Tirolerinnen Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher für Rio qualifiziert.

Zukunftspläne für Sportland OÖ

Von den Leistungen der fünf Judo-Kämpfer waren Minister Doskozil und Landesrat Strugl sichtlich beeindruckt und wünschten dem Quintett viel Erfolg. Sport-Landesrat Strugl nutzte aber die Gelegenheit auch, um mit Sportminister Doskozil über die Bundes-Unterstützung für wichtige Projekte im Sportland Oberösterreich zu sprechen, insbesondere die Karate-WM im heurigen Oktober und die Ruder-WM im August 2019 sowie die geplante neue Leichtathletik-Trainingshalle: „Das Gespräch mit dem neuen Sportminister verlief äußerst konstruktiv“, betonte Sport-Landesrat Strugl im Anschluss.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Terroristen getarnt als „Flüchtling“ 1

Unsere Kämpfer für Rio TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel