Von Männern brutal benutzt? Linzer Sex-Puppe kommt nicht wieder

Werbung

Werbung

„Wochenblick“ fragte nach

Von Männern brutal benutzt? Linzer Sex-Puppe kommt nicht wieder

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Der im Rahmen des “Ars Elecontrica Festival” im vergangenen September ausgestellte Sexroboter sorgte für regen Andrang. Besucher griffen “Samantha” wild auf die Brüste, erfreuten sich am lustvollen Gestöhne der blonden Puppe.

Samantha reagiert auf Berührungen und genießt Sex genauso wie echte Menschen.

Entwickelt wurde der intelligente Sex-Roboter vom spanischen Wissenschaftler Sergi Santos. Er kostet etwa 3.700 Euro.

Sex-Puppe “missbraucht”?

Zunächst folgten im Rahmen der Veranstaltung Medienberichte, wonach Samantha übel zugerichtet worden sein soll.

So sagte der spanische Entwickler von Samantha: “Die Leute stiegen auf Samanthas Brüste, ihre Beine und Arme. Zwei Finger wurden ihr gebrochen. Sie war stark verschmutzt.”

“Weil sie die Technologie nicht verstehen und nichts dafür bezahlen mussten, behandelten sie die Puppe wie Barbaren”, soll sich Santos laut “Heute” verärgert gezeigt haben.

AEC: “Normale Abnutzung”

Das Ars Electronica Center (AEC) dementierte aber, bestätigte gegenüber “Wochenblick” die Aussage gegenüber dem “Standard“. Damals hieß es: Die Puppe war während der Gesamtdauer des Festivals in Linz und wurde auch nicht kaputt gemacht. Es habe sich um normale Abnutzungserscheinungen gehandelt.

Entsprechende Berichte sollten somit Falschmeldungen gewesen sein.

“Wochenblick” hakte nach

Samantha kommt aber trotzdem nicht wieder. Vom zuständigen Pressesprecher des AEC Christopher Sonnleitner heißt es gegenüber “Wochenblick”: “Da das Ars Electronica Festival jedes Jahr ein anderes Thema bearbeitet, präsentieren wir logischerweise auch immer wieder andere Projekte, Ideen und Visionen rund um unsere Zukunft.”

 

Von Männern brutal benutzt? Linzer Sex-Puppe kommt nicht wieder TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel