Sie schicken Weihnachtspackerl für Altösterreicher in die Ukraine

Sie schicken Weihnachtspackerl für Altösterreicher in die Ukraine

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Landeshauptmann Josef Pühringer verabschiedete gestern den Konvoi der OÖ. Landlerhilfe in die Ukraine. Die Landler waren Protestanten – u.a. aus dem Salzkammergut – die unter Maria Theresia nach Siebenbürgen deportiert wurden. Einige hundert ihrer Nachfahren leben noch heute in den Karpaten (Ukraine/Rumänien).

Heuer über 18.000 Pakete

260.000 Weihnachtspakete in 15 Jahren, alleine heuer über 18.000 Pakete – das ist die beeindruckende Bilanz der Weihnachtsaktion der OÖ. Landlerhilfe „Christkindl aus der Schuhschachtel“. Über 300 oberösterreichische Schulen und Kindergärten mit 17.000 Schülern, Kindergartenkindern mit ihren Familien, hunderte Lehrkräfte, Kindergärtinnen, viele Helfer und zahlreiche Sponsoren haben sich heuer beteiligt.

Sie haben dafür gesorgt, dass heuer kurz vor Weihnachten das insgesamt 260.000 Weihnachtspackerl an die Nachfahren der vor rund 240 Jahren ausgewanderten Altösterreicher in den ukrainischen Waldkarpaten, in Siebenbürgen, rund um Alzen und im nordrumänischen Wassertal verteilt werden können.

Pühringer: Landlerhilfe hat humanitäre Tradition

Landeshauptmann Pühringer verabschiedete den Fahrzeug-Konvoi gestern offiziell vor dem Linzer Landhaus. „Die Weihnachtsaktion der oberösterreichischen Landlerhilfe ist ein fester Bestandteil der Tradition humanitärer Hilfe aus unserem Bundesland“, so Pühringer.

„Kinder aus Oberösterreich schenken auch heuer wieder über 18.000 Mal Weihnachtsfreude an die Kinder in der Ukraine. Die Landlerhilfe, aber auch alle, die den Konvoi begleiten, ihr Fahrzeug zur Verfügung stellen oder sich mit der Spende eines Packerls beteiligt haben, sind damit Botschafter der Mitmenschlichkeit aus unserem Bundesland. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich.“

18.000 Geschenke auf dem Weg in die Waldkarpaten

In der Zeit von 17. bis 21. Dezember machen sich 125 ehrenamtliche Fahrer mit 56 Fahrzeugen auf die anstrengende und über 2.300 Kilometer lange Reise. Die von den oberösterreichischen Kindern liebevoll verpackten 18.000 Geschenke enthalten Süßigkeiten, Hygieneartikel, Schul- und Spielsachen.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Asyl-Journalist im Interview 1

Sie schicken Weihnachtspackerl für Altösterreicher in die Ukraine TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel