Wirtshauskultur in urigem Ambiente brachte den Erfolg

Werbung

Werbung

Tuba feiert 20-jähriges Jubiläum

Wirtshauskultur in urigem Ambiente brachte den Erfolg

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

„Wie lange ist das jetzt schon her, sagen Sie? – Zwanzig Jahre?“ – Der Stammgast im Grieskirchner Wirtshaus „Tuba“ in der Manglburg schaut erstaunt in sein Krügerl mit der perfekt gezapften Schaumkrone.

Dann setzt er das Glas ruckartig an seine Lippen und leert es mit einem kräftigen Zug. Weg ist er, der goldgelbe Gerstensaft. Danach mustert der Genießer noch einmal kurz das leere Krügerl und wischt sich mit der Hand über dem Mund, aus dem ein wohliges und lang anhaltendens „Aaaaah!“ zu vernehmen ist.

Ripperlabend

Dass es dieses Gasthaus, sein Stammwirtshaus, schon so lange gibt, hätte er nicht vermutet. Mit seiner regionalen, bodenständigen und qualitativ hochwertigen Küche ist das „Tuba“ von Petra und Thomas Altendorfer mittlerweile zu einer festen und kaum noch wegzudenkenden Lokalgröße im Grieskirchner Leben geworden

„Da muaß erst a Ausländer kemma, damit es in Grieskircha wieder a ordentliches Gasthaus gibt“ hatte sich das Stadtoriginal Hans Gessl am amüsanten Eröffnungsabend im Herbst 1998 mit gespielter Überraschung geäußert, weil Altendorfer aus dem Mühlviertel stammt.

Doch von Anfang an überzeugte Thomas mit seiner besseren Hälfte die Gäste mit ihrem Angebot, zu denen noch heute das üppige Brunchbuffett gehört, das montags bis freitags jeweils von 11:30 bis 13:30 Uhr offeriert wird – mit Suppe, Salat und einer Hauptspeise. Zwei Gerichte stehen stets zur Wahl.

„Ich komme auch immer wieder gern zum Ripperlabend“, bestätigt der Stammgast, der sich mit seinen Freunden zu diesem Zweck jeweils am Mittwochabend ab 17:00 Uhr in der „Tuba“ einfindet – nicht immer, aber immer öfter. „Weil’s so gut schmeckt…“

Prämierte Regionalität

„Bei uns kommen nur heimische Produkte aus den umliegenden Regionen auf den Tisch, denn unseren Gästen werden nur frische und hochwertige Speisen serviert“, versichert Thomas Altendorfer. Nicht von ungefähr wurde sein Manglburg-Wirtshaus schon mit dem AMA-Gastrosiegel ausgezeichnet und in den Kreis der „Kulti-Wirte“ aufgenommen, die sich der Regionalität und der Pflege der oö. Wirtshauskultur verschrieben haben.

Dies alles wird in der „Tuba“ in einem ebenso urigen wie gemütlichen Ambiente zelebriert, das in den Sommermonaten in den Gastgarten verlegt wird. Wird einmal für eine Feier mehr Platz benötigt, dann wird das an die Manglburg anschließende Restaurant um die Räume des Veranstaltungszentrums erweitert, in dem bis zu 700 Personen Platz finden können.

Abgerundet wird das erfolgreiche Tuba-Konzept mit dem Tanzangebot in der „Manglburg Alm“ sowie der gleich ums Eck liegenden Cocktailbar „Marxim“, in dem die Tuba-Abende manchmal einen hochprozentigen Ausklang finden.

Wirtshauskultur in urigem Ambiente brachte den Erfolg TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 5 Stunden, 54 Minuten