Zu Ostern: Tierhasser legt grausame Killer-Köder in Steyr aus

Brennpunkt Steyr

Zu Ostern: Tierhasser legt grausame Killer-Köder in Steyr aus

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Was geht nur in solchen Menschen vor? Ausgerechnet am Ostersonntag berichtet eine Nutzerin auf Facebook von einem grauslichen Fund. In der Steyrer Au fand sie beim Spazieren einen präparierten Killer-Köder, der auf Hunde abzielt.

Unfassbar: Beim Köder handelt sich um ein Frankfurter Würstel, das mit Nadeln versehen ist. Laut Kommentaren soll es sich dabei um Nähmaschinen-Nadeln handeln.

Würstel mit Nadeln versehen

Die Nutzer reagieren stocksauer, der Beitrag wurde über 2.00 Mal geteilt.

Die Polizei wurde von der Nutzerin bereits informiert.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tierhasser in Steyr unterwegs?

Leider kommen Fälle von Giftködern und Tierquälerei derzeit in Steyr vermehrt vor. In der Nacht zum 29. März drangen bisher unbekannte Täter in den Garten einer Familie in Steyr-Münichholz ein und töteten drei dort als Haustiere gehaltene Kaninchen.

Eines der unschuldigen Kaninchen soll laut Polizeiaussendung sogar noch auf sadistische Weise gequält worden sein, bevor der Tierhasser das Kaninchen ermordete. Die wehrlosen Tiere wurden offenbar durch Genickbruch getötet.

Zu Ostern: Tierhasser legt grausame Killer-Köder in Steyr aus TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel